10. April 2018 | Kanu (Allg.)

Paddelgetümmel und Fanfarenklänge in Neustädter Havelbucht

Etwa 80 Paddelboote verschiedener Art bevölkerten am Vormittag des 08.April das Havelgewässer vor der Seerose“ in der Potsdamer Innenstadt.
Paddelgetümmel und Fanfarenklänge in Neustädter Havelbucht

Vom Rennboot, über Wanderkajak und -canadier, Seekajak, Drachen- und Poloboot bis zum Paddelbrett (SUP) war eine breite Palette muskelbetriebener Wasserfahrzeuge der Kanuvereine/-abteilungen der Landeshauptstadt von den Bootshäusern zum gemeinsamen Treffpunkt in der Neustädter Havelbucht unterwegs. Auffällig waren die große Anzahl von achtsitzigen Wandercanadiern vom Kanu-Club Potsdam im OSC und die etwa 15 Kanu-Polospieler von der Kanuabteilung des USV Potsdam, die ihre Ballkünste mit dem Paddel demonstrierten. Unter den über 250 aktiven Kanubegeisterten jeglichen Alters, die sich zur Saisoneröffnung  auf dem Wasser bewegten, waren ebenfalls der Präsident des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg Michael Schröder und der Potsdamer Oberbürgermeister  Jann Jacobs zu finden. Auch die mehrfache Olympiasiegerin und Weltmeisterin und jetzige Nachwuchstrainerin Katrin Wagner-Augustin ließ es sich nicht nehmen, mit beiden Kindern und Ehemann in einem Boot dabei zu sein.

Das gemeinsame Anpaddeln wurde vor der Seerose klangvoll durch den Potsdamer Fanfarenzug umrahmt. Inmitten einer eindrucksvollen Zuschauerkulisse begrüßte Michael Schröder die Kanusportler, bedankte sich für die Leistungen des Vorjahres und wünschte viel Erfolg und Freude in der bevorstehenden Saison.

Auch der Potsdamer Oberbürgermeister verwies in seiner Ansprache auf die bemerkenswerten  Leistungen der Potsdamer Rennkanuten und die stets große Beachtung findenden Kanuveranstaltungen verschiedenster Art hin, die ein breites Öffentlichkeitsinteresse am Kanusport zur Folge hatten. Mit den besten Wünschen für ein ereignis- und erfolgreiches  Paddeljahr wurde abschließend die Saison 2018 eröffnet.
Begleitet von den flotten Rhythmen des Fanfarenzuges fuhren danach die Bootsbesatzungen zurück zu den Bootshäusern, um dort zusammen mit ihren ehrenamtlichen Unterstützern und Helfern zu fachsimpeln und den Saisonbeginn mit Kaffee, Kuchen und schmackhaftem Grillgut  bei bestem Sonnenschein einzuläuten.

Von Günter Welke

PARTNER
 
KANU-SPORT