18. Juni 2018 | Kanu-Rennsport

Ostdeutsche Kanuten kämpfen um Meistertitel

Volles Programm für 770 Aktive aller Altersgruppen. 198 Entscheidungen über verschiedene Distanzen und im Mehrkampf bei den 28. Ostdeutschen Meisterschaften im Kanu-Rennsport.
Ostdeutsche Kanuten kämpfen um Meistertitel

Die Regattastrecke „ Beetzsee“ ist bereits zum 28. Mal Austragungsort der Ostdeutschen Meisterschaften (ODM) im Kanu-Rennsport. Vom 22. - 24.06.2018 werden in Brandenburg an der Havel 770 Sportlerinnen und Sportler von 59 Vereinen aus den Bundesländern Berlin, Sachsen, Sachsen- Anhalt, Thüringen und Brandenburg an den Start gehen, um die Ostdeutschen Meister zu ermitteln. Die ODM gelten außerdem als Qualifikationsregatta für die diesjährigen Deutschen Meisterschaften, die Ende August in Hamburg stattfinden.

Um die begehrten Meistertitel wird auf den Strecken 100 m, 200 m, 500 m, 1.000 m und 2.000 m sowie im Mehrkampf der Schüler gekämpft. Allein 397 Schüler A (Jg. 2004 - 20005) und B (Jg. 2006 - 2007) werden am Freitag, 22.06.2018, von 07:30 bis 11:30 Uhr auf dem Sportplatz an der Massowburg ihre Kräfte messen. Dort wollen sie den Grundstein für die am Samstag, 23.06.2018, auf dem Wasser stattfindende abschließende Mehrkampfentscheidung über 2.000 m legen. Der Mehrkampf umfasst die Disziplinen Kugelweitwurf, Schlussweitsprung aus dem Stand, 1.200-Meter-Lauf und die Kanu-Entscheidungen über 2.000 m (Schüler B) bzw. 100 m und 1000 m (Schüler A). Gleichzeitig finden am Freitag ab 08:00 Uhr auf den Regattabahnen die Vor- und Zwischenläufe der Jugend-Leistungsklasse statt. Ab 12:12 Uhr sind dann auch die Schüler auf dem Wasser zu finden, wenn sie ihre Vor- und Zwischenläufe ausfahren. Der erste Wettkampftag endet um 19:31 Uhr mit dem Rennen der weiblichen Jugend im K2.

Am Samstag heißt es für die Kanuten früh aufstehen. Die Vor- und Zwischenläufe beginnen schon ab 7:00 Uhr. Von 14:26 Uhr – 19:40 Uhr geht es dann in den Endläufen um die heiß begehrten Titel und Medaillen. Höhepunkte sind die Rennen Schüler A C8 um 19:16 Uhr und Herren C8 um 19:40 Uhr.
Zum Abschluss der ODM geht es dann am Sonntag von 8:00 Uhr bis 11:40 Uhr in den Endläufe auf der Kurz- und Mittelstrecke um die Entscheidungen, bevor die Schüler B um 12:00 Uhr die lange Strecke (2.000 m) in Angriff nehmen. Die 28. Auflage der Ostdeutschen Meisterschaften endet mit den Herren der Leistungsklasse über 2.000 m um 14:24 Uhr im C1.

Bei den ODM wird es 170 Vor- und 87 Zwischenläufe geben, die im 3-Minuten-Abstand gestartet werden. Sie dienen dazu, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der insgesamt 198 Endläufe zu ermitteln. Der Eintritt zu den ODM ist frei. Ein Livestream wird auf www.brandenburger-regatten.de angeboten.

„Es wird aufregend und spannend, wer sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, und es wird auch stressig“ versichert Michael Kenzler. „Vor allem am Freitag wird die organisatorische und wettkampftechnische Absicherung eine große Herausforderung, wenn auf dem Sportplatz der Mehrkampf und gleichzeitig auf dem Wasser eine Regatta stattfindet. Da ist für alle, angefangen vom Regattateam als Ausrichter bis hin zu den Helfern und Kamprichtern, wirklich viel zu tun. Aber auch das werden wir wie immer packen“ verspricht der ODM-Cheforganisator mit einem Lächeln im Gesicht.

(Quelle: Veranstalter/Regattateam, Text: Matthias Nitsche, Bild: Sven Schneider)

PARTNER
 
KANU-SPORT