16. September 2017 | Kanu-Drachenboot

Spannende 200 Meter Wettkämpfe während DM

Die gestrige 200 Meter Sprintdistanz bot spannende Kopf-an-Kopf Rennen bei der 6. Gemeinsamen Deutschen Meisterschaft der Drachenboote in Brandenburg an der Havel. Am Ende gab es mehr deutsche Meister als geplant.
Spannende 200 Meter Wettkämpfe während DM
Trotz der Seitenwinde, die das Einschwimmen am Start teilweise etwas schwieriger machten, sind alle Rennen der DM bislang problemlos verlaufen. Die Neckardrachen der Union Böckingen aus Heilbronn konnten u.a. Meistertitel im 10er Master 40+ Damen und Open sowie bei den Premier Damen im Großboot erkämpfen, während die Preussen Drachen vom OSC Luftschiffhafen Potsdam die Titel der Master 50+ Open und Mixed der 10-Sitzer einheimsten. Aufgrund des Meldeergebnisses kam die Klasse 40+ Damen 20er nicht zustande und so entschlossen sich die Drag Attack Graureiher vom VfK Wuppertal, in der Premierwertung zu starten und dort nicht kampflos unterzugehen. Die Damen vom Beyenburger Stausee fuhren nach zwei Zeitläufen hinter den Neckardrachen und den Spreesisters der Berlin Dragonboat Company auf den dritten Rang.
Wie bereits in den vergangenen Jahren boten die Teams Arabos Jugend des Drachenbootverein Prenzlau und SCN Jugend des SC Neubrandenburg eine sehr starke Leistung und verwiesen die PDV Red Dragons des Potsdamer Drachenbootvereins und die KC Hameln Young Dragons auf die Plätze drei und vier. In der Premier Damen 10er Wertung gab es eine große Überraschung. Die Spreecoyoten der BSG Pneumant Fürstenwalde, erstmals in der Leistungsklasse am Start, teilten sich nach einem großartigen Kampf den ersten Platz mit den Neckardrachen.
Ein weiterer Tageshöhepunkt war das Finale der Premier Mixed Großboote. BDC Mixed der Berlin Dragonboat Company fuhr knapp vor dem All Sports Team des Hannoverschen Kanu-Clubs und den Neckardrachen ein, die RG NRW musste sich mit dem vierten Platz zufriedengeben.
In der Bestenermittlung Breitensport siegten die Designer Drachen von Drachenboot Havelland vor den Wilden Hassianern des RC Hassia Gießen und den WVS Rheingauner Paddelholics des WV Schierstein.
Rund um die Regattastrecke hat das Regattateam Beetzsee alles aufgeboten, was man sich nur wünschen kann. Neben einer perfekten Organisation bieten vier stationäre und eine Seilkamera tolle Bilder für den Livestream. Die Ergebnisse gibt es ebenfalls live.
PARTNER
 
KANU-SPORT