7. April 2011 | DKV

Ist Kanusport auf Bundeswasserstraßen zukünftig noch möglich?

Hier finden Sie Musterschreiben an Ihre Landtags- und Bundestagsabgeordneten.
Ist Kanusport auf Bundeswasserstraßen zukünftig noch möglich?

Im Editorial der Zeitschrift KANU-SPORT Heft 4 Seite 3 stellt DKV-Vizepräsident Freizeitsport Hermann Thiebes die Frage, ob Kanusport auf Bundeswasserstraßen zukünftig noch möglich ist. Das Editorial finden Sie hier. Darin ruft er alle Kanuten und Kanu-Vereine auch auf, sich zum Thema „Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes“ an Bundes- bzw. Landtagsabgeordnete zu wenden.

Hier finden Sie die Mustertexte an Abgeordnete mit denen Ihr Verein oder Sie als Paddler Ihre Bedenken zur Reform der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes äußern können.

Musterschreiben eines einzelnen Kanuten an Bundestagsabgeordnete

Musterschreiben eines einzelnen Kanuten an Landtagsabgeordnete

Musterschreiben eines Kanu-Vereins an Bundestagsabgeordnete

Musterschreiben eines Kanu-Vereins an Landtagsabgeordnete

Wenn Sie eine Antwort Ihres Abgeordneten bekommen haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese zur Information zukommen lassen würden.

Der Deutsche Kanu-Verband hat zusammen mit der Bundesvereinigung Kanutouristik zu diesem Thema eine Pressemitteilung herausgegeben, die Sie hier finden.

Auch die im DOSB-Forum Wassersport vertretenen Wassersportverbände haben zu diesem Thema eine Nachricht veröffentlicht. Den Inhalt der Presserklärung finden Sie hier.

PARTNER