29. November 2010 | Kanu (Allg.)

„Sportler des Jahres 2010“ in Brandenburg gesucht

Dass unter den für das Jahr 2010 von den Brandenburger Medien nominierten Kandidaten für den populärsten Athleten 2010 in allen drei Kategorien (Frauen, Männer, Mannschaften) die Sportler des Kanu-Clubs Potsdam im OSC vertreten sind, ist beileibe kein Zufall. Wie auch in den vergangenen Jahren kann wohl kaum ein anderer brandenburgischer Sportverein auf solch eine Anzahl internationaler und nationaler Einzel- und Mannschaftserfolge verweisen wie der KC Potsdam.

Unter den vier weiblichen Kandidatinnen ist die 21-jährige gebürtige Potsdamerin Franziska Weber die Jüngste. Sie erpaddelte in diesem Jahr nicht nur überraschend einen Weltmeistertitel im K1 über 1000m, sondern gewann auch bei den Europameisterschaften eine Silbermedaille und holte zwei Titel bei den Deutschen Meisterschaften.

Mit dem aus Schwedt stammenden Sebastian Brendel und dem in Berlin geborenen Ronald Rauhe sind gar zwei Potsdamer Kanuten im Kreis der sieben männlichen Kandidaten vertreten. Als Bronzemedaillengewinner bei den Weltmeisterschaften und Titelträger im C1 bei den Europameisterschaften zählte der 22-jährige Sebastian Brendel auch bei den deutschen Meisterschaften mit fünf Gold- und einer Bronzemedaille zu den erfolgreichsten Athleten des KC Potsdam. Sein Teamgefährte Ronald Rauhe (29 Jahre) erkämpfte sich trotz eines verletzungsreichen Wettkampfjahres im K1 über 200m jeweils den Vizemeistertitel bei den Welt-, Europa- und Deutschen Meisterschaften.

Als Mannschaft zählte der Kanu-Club Potsdam im OSC auch in diesem Jahr nicht nur zur nationalen, sondern auch zur internationalen Spitze. Von den acht seiner Teilnehmer an den diesjährigen Weltmeisterschaften kehrten sechs mit Medaillen geschmückt in die Brandenburger Landeshauptstadt zurück. Bei den Deutschen Meisterschaften gewann der KC Potsdam mit 25 Gold- und je 13 Silber- und Bronzemedaillen nicht nur souverän die Mannschaftswertung vor 106 teilnehmenden Vereinen/Renngemeinschaften, sondern sicherte sich auch den Nationalmannschaftscup der Jugend als Mannschaft und in den Einzelwertungen Kajak und Canadier männlich.

Um die sportlichen Leistungen und Erfolge der Brandenburger Rennkanuten zu würdigen, rufen wir dazu auf, in der Umfrage bis zum 5. Dezember (Einsendeschluss) für die oben aufgeführten zu stimmen.

Für die Sportlerwahl gibt es zwei Möglichkeiten:

1. Den in der Tagespresse (MAZ, PNN, MOZ, LRS) veröffentlichten Vordruck ausschneiden, den jeweiligen Favoriten ankreuzen, den Vordruck vollständig ausfüllen und aufgeklebt oder in einem korrekt adressierten Kuvert abschicken.

2. Den Sportler-Tipp im Internet per Mail mit vollständigem Absender (keine Sammelmeldung) u.a. an folgende Adresse schicken:      Sportlerumfrage(at)MAZonline.de

PARTNER
 
KANU-SPORT