21. Juni 2018 | Kanu-Rennsport

Hervorragende Nachwuchsförderung der Rheinbrüder Karlsruhe ausgezeichnet

Der Badische Sportbund Nord e.V. hat in der letzten Woche die Sieger des Vereinswettbewerbs „Talentförderung im Sport“ geehrt. Zehn Vereine erhielten eine Auszeichnung für ihre exzellente Nachwuchsförderung im Leistungssport, darunter auch die Kanu-Rennmannschaft der Rheinbrüder Karlsruhe.
Hervorragende Nachwuchsförderung der Rheinbrüder Karlsruhe ausgezeichnet
©BSB/Helmut Pfeifer

Die Idee des Vereinswettbewerbs ist, Vereine zu unterstützen, die junge Menschen mit durchdachten und nachhaltigen Konzepten zum Leistungssport führen, um sie bis in die nationale Spitze zu fördern. Ziel ist es also, nicht einzelne Athleten für einzelne Leistungen zu ehren, sondern explizit das Netzwerk aus Funktionären, Trainern und Sportlern.
„Wir möchten jene Vereine auszeichnen, denen es besonders gut gelingt, Kinder und Jugendliche zu sichten, zu rekrutieren und selbst auszubilden, um sie für nationale Meistertitel und den Einsatz in deutschen Nationalmannschaften zu qualifizieren“, erläuterte BSB-Vizepräsident Claus-Peter Bach. „Mit ihrer vorbildlichen Nachwuchsarbeit sind sie die Leuchtturmprojekte des Spitzensportlandes Baden-Württemberg.“
Als Unterstützung erhielten die zehn Siegervereine eine Förderung über je 3.000 Euro, die zweckgebunden der Nachwuchsarbeit in den Vereinen und Abteilungen zu Gute kommen muss.

Mit dieser Ehrung bekommen die Rheinbrüder erneut eine Auszeichnung für ihre herausragende Talentsichtung und -förderung.
„Dieser Preis freut uns sehr und kommt gleichzeitig zu einem guten Zeitpunkt. Denn wir sind immer wieder bestrebt unsere Talentsichtung zu optimieren und sind in diesem Jahr einen neuen Weg gegangen“, berichtet Leistungssport-Koordinatorin Anka Hofmann. Gemeinsam mit ihrem Trainerteam und durch die Unterstützung des langjährigen Förderers, der CRONIMET Holding GmbH, haben die Rheinbrüder in diesem Jahr 400 Kinder in Schulen gesichtet und danach 150 talentierten Nachwuchs in den Rheinhafen eingeladen. „Das war schon eine sehr erfolgreiche Aktion, denn nun einen Monat später kommen noch immer 50 Kinder regelmäßig ins Training“, freut sich Anka Hofmann über das gelungene Projekt.

Wie die Mittel der Zuwendung des Badischen Sportbunds Nord e.V. genau im Trainingszentrum am Rheinhafen eingesetzt werden, ist noch nicht abschließend besprochen aber nachdem nun viele neue Kinder bei den Rheinbrüdern trainieren, ist der Aufwand an Betreuung gestiegen und auch das Material, wie Boote und Paddel für die Kleinen, muss dem Anspruch gerecht werden.
„Hier muss auf alle Fälle investiert werden und da sind die 3.000€ eine sehr willkommen Teilfinanzierung“, resümiert Anka Hofmann abschließend.

AMR

PARTNER
 
KANU-SPORT