17. September 2017 | Kanu-Drachenboot

Optimalste Bedingungen bei DM

Die Bedingungen für die 500 Meter Mittelstrecke während der 6. Gemeinsamen Deutschen Meisterschaft hätten nicht besser sein können: Sonnenschein und Windstille lieferten optimalste Voraussetzungen für spannende Rennen. Das erfolgreichste Team der Wettkämpfe waren mit Abstand die Neckardrachen.
Optimalste Bedingungen bei DM

Zum Ende der Wettkämpfe über 500 Meter wurde es laut auf der Tribüne. Den Tagesabschluss läutete das Finale der Breitensportteams ein. In einem starken Schlussspurt siegte das Team KCW des Kanu-Club Witten vor dem Team TVK aus Essen-Kupferdreh und den Wilden Hassianern des Ruderclub Hassia Gießen. Im anschließenden Endlauf der 10er Premium Mixed ging dann die Post ab. Die Spreecoyoten der BSG Pneumant Fürstenwalde, die Rostocker Seebären der Kanufreunde Rostock Greif, die RG NRW und das All Sports Team des Hannoverscher Kanu-Clubs kämpften in einem packenden Kopf-an-Kopf Rennen um die Podestplätze. Am Ende musste sich das Team vom Maschsee mit dem vierten Platz zufriedengeben.
Bei den Master Mixed 40+ siegten die Neckardrachen souverän vor den WVS Rheingaunern vom WV Schierstein und den Uckerdrachen des Drachenbootvereins Prenzlau. Überhaupt hatten die Neckardrachen ein Abo auf das Siegerpodest und auf den ersten Platz. Nach Siegen u.a. Premier Open, Damen und Mixed fuhren sie beim krönenden Abschluss der Mittelstrecke im 20er Premium Mixed vor den BDC Mixed der Berlin Dragonboat Company und dem WSAP Sportsteam Hamburg wiederum auf den obersten Treppchenplatz.

Livestream und Liveergebnisse gibt es online.

PARTNER
 
KANU-SPORT