7. Februar 2016 | Kanu-Slalom

Grimm und Aigner mit Finalplätzen in Australien

Alexander Grimm und Hannes Aigner haben zum Abschluss der Australian Open in Penrith für weitere deutsche Finalplatzierungen gesorgt. Beim Sieg des Tschechen Vit Prindis belegten die beiden Augsburger die Ränge fünf und neun.
Grimm und Aigner mit Finalplätzen in Australien
Alexander Grimm

„Ich bin mit meiner Performance ganz zufrieden, wenn man bedenkt dass es Februar und der erste Wettkampf ist. Ich weiß, dass ich noch Reserven habe und das ist auch gut zu wissen, dass ich im Training jetzt nicht noch groß herumexperimentieren muss“, sagte Peking-Olympiasieger Alexander Grimm zu seinem Auftakt in die Olympiasaison.

Vizeweltmeisterin Ricarda Funk (Bad Kreuznach) hatte am gestrigen ersten Finaltag Silber hinter der Österreicherin Corinna Kuhnle und vor Veronika Vojtova (Tschechische Republik) gewonnen. Zudem holten die Canadier-Zweier-Besatzungen David Schröder/Nico Bettge (Leipzig) und Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) als Fünfte und Achte sowie Florian Breuer (Augsburg) als Neunter im Canadier-Einer weitere Finalplatzierungen für das deutsche Team, das durch Jasmin Schornberg (Hamm), Kai Müller (Halle/S.) und Franz Anton (Leipzig) einige krankheitsbedingte Ausfälle hinnehmen musste.

„Ich bin nicht unzufrieden, nach kurzer und intensiver Vorbereitungszeit sind wir mit vielen Athleten in Schlagdistanz zur deutlich besser, weil länger vorbereiteten Konkurrenz“, bilanzierte Kajak-Bundestrainer Thomas Apel. „Ricarda Funk war herausragend, Florian Breuer hat ein Ausrufezeichen setzen können. Alex Grimm und Hannes Aigner sind noch nicht richtig im Finalmodus. Wir haben vier Stunden nach dem Rennen schon wieder trainiert. Jetzt gilt es, das Lazarett zu lichten und Richtung Oceania Championships in zwei Wochen weiter hart und konzentriert zu arbeiten.“

Weblink

Weitere Fotos auf der Facebookseite der Nationalteams

Ergebnisse, Australian Open, Weltrangliste in Penrith, Finale

Herren, Kajak-Einer: 1. Vit Prindis (CZE) 89,65 (0), 2. Daniele Molmenti (ITA) 90,09 (0), 3. Peter Kauzer (SLO) 90,19 (0), 4. Michal Smolen (USA) 92,61 (0), 5. Alexander Grimm (GER/Augsburg) 92,65 (2), 6. Lucien Delfour (AUS) 92,68 (2), … 9. Hannes Aigner (GER/Augsburg) 94,95 (2), im Halbfinale ausgeschieden: 16. Sebastian Schubert (GER/Hamm) 93,68 (0).
Canadier-Einer: 1. Matej Benus (SVK) 94,32 (0), 2. Lukas Rohan (CZE) 97,63 (0), 3. Stanislav Jezek (CZE) 97,75 (0), 4. Pierre-Antoine Tillard (FRA) 99,43 (0), 5. Jergus Badura (NOR) 100,50 (0), 6. Adam Burgess (GBR) 100,86 (2), … 9. Florian Breuer (GER/Augsburg) 108,26 (8), im Halbfinale ausgeschieden: 18. Jan Benzien (GER/Leipzig) 102,09 (0), 26. Nico Bettge (GER/Leipzig) 106,77 (6), in der Qualifikation ausgeschieden: 39. Timo Trummer (GER/Zeitz), 40. David Schröder (GER/Leipzig). Franz Anton (GER/Leipzig) verzichtet krankheitsbedingt auf das Halbfinale.
Canadier-Zweier: 1. Ladislav Skantar/Peter Skantar (SVK) 103,09 (0), 2. Pietro Camporesi/Niccolo Ferrari (ITA) 103,10 (0), 3. Pierre-Antoine Tillard/Edem Le Ruyet (FRA) 103,63 (0), 4. Luka Bozic/Saso Taljat (SLO) 104,87 (0), 5. David Schröder/Nico Bettge (GER/Leipzig) 104,89 (0), 6. Pierre Picco/Hugo Biso (FRA) 105,93 (2), … 8. Robert Behling/Thomas Becker (GER/Schkopau) 109,08 (2). Franz Anton/Jan Benzien (Leipzig) sowie Kai Müller/Kevin Müller (Halle/S.) verzichten krankheitsbedingt auf die Qualifikation.
Damen, Kajak-Einer: 1. Corinna Kuhnle (AUT) 98,33 (0), 2. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 103,85 (2), 3. Veronika Vojtova (CZE) 104,90 (2), 4. Stefanie Horn (ITA) 105,00 (2), 5. Marie-Zelia Lafont (FRA) 105,23 (2), 6. Ana Satila (BRA) 107,60 (0), … im Halbfinale ausgeschieden: 22. Cindy Pöschel (GER/Leipzig) 113,77 (2). Jasmin Schornberg (GER/Hamm) verzichtet krankheitsbedingt auf das Halbfinale.

PARTNER