18. Dezember 2009 | Kanu-Slalom

430.367 € Sportförderung für die Strecke in Hohenlimburg

Die Stadt Hagen erhält für die Modernisierung der Kanu-Slalom-Strecke in Hagen-Hohenlimburg eine Landeszuwendung in Höhe von 430.367 Euro. "Das Sportland NRW stellt für seine Leistungssportlerinnen und Leistungssportler eine hervorragende Infrastruktur für Training und Wettkampf zur Verfügung", sagte Sportminister Dr. Ingo Wolf heute (17.12.) in Düsseldorf.
430.367 € Sportförderung für die Strecke in Hohenlimburg

Die Kanu-Slalom-Strecke in Hohenlimburg ist die einzige hochkarätige Strecke für den Hochleistungssport in der Sportart Kanu-Slalom in Nordrhein-Westfalen. Sie ist daher Bundesstützpunkt Nachwuchs und Haupttrainingsstätte des Landesleistungsstützpunktes im besonderen Landesinteresse sowie Landesleistungszentrum. Mit der Modernisierung wird die Strecke den internationalen Wettkampfbedingungen angepasst, die auch beim Hochleistungstraining zu beachten sind.

Als eine der wesentlichen Voraussetzungen für erfolgreiche Spitzenleistungen sieht Wolf eine exzellente sportliche Infrastruktur, die gute Trainingsbedingungen bietet. "Um international konkurrenzfähig zu sein, ist es wichtig, auch die Trainingsstätten im Hochleistungsbereich auf hohem Niveau zu halten", sagte der Minister.

Quelle: Innenministerium NRW
Bild: Markus Flechtner

PARTNER
 
KANU-SPORT