19. Dezember 2016 | Parakanu

Parakanuten auf der Alster

Zwei Mitglieder der Parakanu-Nationalmannschaft stellten sich der Herausforderung zum Jahresende, um an der Nikolausregatta über neun Kilometer teilzunehmen.
Parakanuten auf der Alster

Die Silbermedaillengewinnerin der Paralympischen Spiele Edina Müller vom Hamburger KC startete mit ihrem Trainer Arne Bandholz. Stefan Volkmann (Aktiv e.V. Stahnsdorf) kam extra aus Potsdam angereist. Ivo Kilian, Hallescher KC 54, musste allerdings krankheitsbedingt leider absagen.

Die beiden Rollstuhlfahrer starteten im K2 als Inklusivboote in der Klasse K2 Mix Touring, zusammen mit nicht-behinderten Partnern.
Auf die Behinderungen wurde beim Rennen keine Rücksicht genommen. Es gab keine extra Wertung und keinen eigenen Start, aber gerade das machte den Reiz des Rennens aus. In ihrer Klasse belegten Edina Müller und Arne Bandholz den zweiten Platz, für Stefan Volkmann reichte es, zusammen mit Mickey Gappert, für den dritten Platz.

Für Stefan Volkmann war es der erste Massenstart, er musste kurz schlucken bei 71 Booten Er hatte aber eine erfahrene Marathonfahrerin an seiner Seite, der mit ihm hart bis zum Ende durchzog. Edina Müller und Arne Bandholz mussten die Spitzengruppe der K2 Männer Touringboote ziehen lassen und bildeten mit weiteren Booten das Verfolgerfeld. 

Im Endspurt konnten dann auch noch zwei Männer Boote abgehängt werden. Auch Stefan Volkmann konnten alle Wellenfahrer an der Ziellinie hinter sich lassen. Alle Starter waren letztendlich  sehr zufrieden und werden es sicher wiederholen.

Fazit: Inklusion macht Spaß!

Zur Ergebnisliste der 9. Nikolausregatta

Von Arne Bandholz

PARTNER
 
KANU-SPORT