30. August 2017 | Kanu-Freizeit

Minden wird erneut zur Hochburg des Kanu-Freizeitsports

Am kommenden Samstag ist es wieder soweit – bei der Internationalen Weserberglandrallye im Rahmen der Wassersport-Großveranstaltung „Blaues Band der Weser“ werden sich einmal mehr bis zu tausend Paddler und Ruderer inmitten der malerischen Flusslandschaft zwischen Hameln und Minden tummeln.
Minden wird erneut zur Hochburg des Kanu-Freizeitsports
Auf der malerischen Weser © www.ruhrkanuten.de

Die Teilnehmer an der zu den größten und beliebtesten Kanu-Wanderfahrten in Deutschland zählenden Tour können dabei zwischen drei unterschiedlich langen Streckenabschnitten wählen und entweder auf der Goldstrecke über die Gesamtdistanz von der Rattenfängerstadt Hameln aus (67 km) oder über die Silberstrecke von Rinteln (41 km) bzw. den Bronzeabschnitt von Vlotho (21 km) zum Ziel beim TV Jahn in Minden paddeln. Am Abend treffen sich dann alle bei einem Klönschnack, um von alten Zeiten, neuen Booten und interessanten Erlebnissen zu erzählen. Als Lohn für alle Paddelmühen lockt dann am Zielort Minden ein reichhaltiges Veranstaltungsprogramm, mit dem sich die Stadt stets von neuem als „Stadt des Wassersports im Herzen Europas“ präsentiert.

Die lange Tradition der heute als Verbandsfahrt des KV NRW und des LKV Niedersachsen ausgetragenen 35. Rallye geht zurück bis in die 50er Jahre des vorigen Jahrhunderts, als in den damaligen Staffelrennen namhafte Rennsport-Mannschaften wie Rheintreue Düsseldorf u. a. mit dem Weltmeister Fritz Briel mitpaddelten.

Mehr Infos hier

PARTNER
 
KANU-SPORT