28. Juni 2017 | Kanu (Allg.)

60 Kinder bekommen ihr „Kanu-Abschlussdiplom“

Mit dem Kindergarten Sonnenblume in Horas, dem Kindergarten Kolibri in Petersberg und der Kindertagesstätte Rauschenberg gehören 3 Kindergärten zu den Kooperationspartnern des Kanu-Club-Fulda im Projekt „Kanu-Schule für Work-Shop-Kinder“, das bereits im 9. Jahr in Folge angeboten wurde.
60 Kinder bekommen ihr „Kanu-Abschlussdiplom“
Verantwortlich in den Einrichtungen waren Ute Reiss und Annette Becker (Sonneblume), Melanie Hartnack (Rauschenberg) und Lars Hütsch (Kolibri); für den Kanu-Club-Fulda war Harald Piaskowski mit an Bord.

In 15 Unterrichtseinheiten wurden die Kinder seit Herbst letzten Jahres mit dem Kanu-Sport in Canadiern vertraut gemacht. Nach der Winterpause durften die Mutigen im Frühjahr auch in Einer-Kajaks wechseln. Zum Abschluss des Kurses gab es dann das große „Kanu-Rutsch-Festival“, bei dem niemand mehr trocken blieb. In  Einer- und Zweier-Kajaks donnerten die jungen Wilden die KCF-Kanu-Rutsche hinunter, waren patschnass, hatten aber unendlich viel Spaß.

Damit das Projekt im kommenden Herbst das 10-jährige Jubiläum feiern kann, hat der Vorstand des Kanu-Club-Fulda, mit Dr. Norbert Gescher aus Petersberg an der Spitze, die Weichen gestellt und die Planungen in die Wege geleitet. Wer sich einen Eindruck über die Möglichkeiten des Kanu-Sports in Kindergärten verschaffen möchte, sollte den 03. September in seinem Terminplan notieren. Am Tag der offenen Bootshaustür können alle Interessierten zum Probepaddeln kommen und das KCF-Team steht den Eltern der am nächsten Kurs teilnehmenden Kinder Rede und Antwort. Infos gibt es unter kanu-club-fulda.de/informationen/tag-der-offenen-bootshaustuer.

Text und Fotos: Harald Piaskowski
PARTNER
 
KANU-SPORT