13. März 2018 | Kanu-Freizeit

Sportlich oder gemütlich auf Zschopau und Mulde

In zweieinhalb Wochen ist es wieder soweit: die älteste Kanuwanderfahrt Deutschlands lädt über Ostern zum Paddeln auf Zschopau und Mulde vom sächsischen Waldheim nach Wurzen ein.
Sportlich oder gemütlich auf Zschopau und Mulde
© R. Stelzer

Die zum 58. Mal stattfindende beliebte Paddeltour über insgesamt rund 64 Kilometer bietet reichlich interessante Historie und eine Menge Sehenswertes: so z. B. in Waldheim das älteste Gefängnis Deutschlands, wo Karl May mehrere Jahre einsaß und mit Schreiben begann, das Kloster Buch, die Altstadtensembles von Leisnig und Grimma, die Burg Mildenstein, das Wasserschloss Podelwitz, Schloss Trebsen und schließlich das „Ringelnatzhaus“ sowie den Ringelnatzbrunnen in Wurzen, der Geburtsstadt des berühmten sächsischen Dichter-Seemannes, Malers und Kabarettisten Joachim Ringelnatz. Auch landschaftlich ist die Tour, die auf den ersten 23 Kilometern mit einigen ausgedehnten Schwallstrecken auf der Zschopau aufwartet, durchaus reizvoll. Und am Samstagabend bietet sich den Paddlern beim Grillen und einem Lagerfeuer am Bootshaus in Leisnig eine gute Gelegenheit, die gewonnenen Eindrücke und Erlebnisse auszutauschen. Anmeldungen für die Tour sind bis spätestens 25. März erbeten.

Ausführliche Infos hier

PARTNER
 
KANU-SPORT