7. März 2017 | Kanu (Allg.)

Neue Rekorde auf der f.re.e - Über 3.000 Paddler auf dem See betreut

"Los, gib Gas! 50 m noch, dann hast Du’s geschafft!“ Caspar gab sich alle Mühe, die in der Regel sehr jugendlichen Probanden auf dem Kayak-Pro anzuspornen.
Neue Rekorde auf der f.re.e - Über 3.000 Paddler auf dem See betreut

Eine 200-m-Strecke war gegen virtuelle Mitpaddler und gegen die Zeit zu bewältigen, und sie raubte nicht wenigen die letzten Kräfte. Das Trainingsgerät – und noch mehr die optische Paddelstrecke auf dem Bildschirm – waren eine Attraktion am Stand des Bayerischen Kanu-Verbandes auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e. Teilweise war der Stand umlagert von Menschentrauben, die den „Wettkampf“ auf dem Bildschirm verfolgten.

Aber es gab auch gute informelle Gespräche am neuen, jetzt super professionellen Info-Stand des Verbandes. Insbesondere nach den täglichen Bilder-Vorträgen auf der Wassersport-Bühne durch BKV-Präsident Oliver Bungers (Paddeln in Chile und Familiensport) und Uschi Zimmermann (Kanu-Freizeitsport und Natürlich Kanusport – mit allen Sinnen erlebbar) wollten so einige Zuschauer genauer über den Kanusport und den Beitritt in einen Verein informiert werden.

Fließbandarbeit leisteten die Übungsleiter des BKV/MTV München auf dem großen Paddelsee: Insgesamt 3.345 Paddler kamen während der f.re.e in den Genuss des Paddelns, davon allein 1.183 am Samstag! Schon kurz nach der Öffnung der Messe am Morgen bis zum verdienten Feierabend nahm die lange Schlange der geduldig Anstehenden nicht ab.

Auch hochrangige Gäste besuchten wieder den BKV-Stand: Christian Kuchlbauer, Bürgermeister von Oberschleißheim, tauschte mit Präsident Bungers die neuesten Informationen zur Regattaanlage Oberschleißheim aus. MdL Klaus Stöttner zeigte sich auch am Kanusport interessiert. Zahlreiche BKV-Mitglieder holten am BKV-Stand ihr DKV-Fahrtenprogramm ab, und auch Peter Ludwig, der Präsident des Landes-Kanuverbandes Baden-Württemberg kam zum Fachsimpeln vorbei.

Wichtig und gut waren auch die Gespräche mit Toni Prijon, Christof Langer (Blue and White), Ursula Isbruch (Klepper), Robert Sommer und anderen, die hier ihre neuesten Produkte präsentierten und zum Schnupperpaddeln zur Verfügung stellten.

Am Samstag fand die f.re.e für den BKV wie alljährlich in der Ehrung der Jugendsportler des Jahres ihren Höhepunkt. Dieses Mal folgte unmittelbar ein weiteres Highlight: Karlheinz Baumer, der Bezirksvorsitzende der Oberpfalz, stellte öffentlich auf der Bühne die neue BKV-Briefmarke vor.

Zum wiederholten Mal kann das Fazit für den Bayerischen Kanu-Verband nur lauten: Es hat sich gelohnt! Denn bei einem großen Teil der insgesamt 135.000 Besuchern der Messe (neuer Rekord!) war die Wassersportwelt mit dem Paddelsee und dem SUP-Becken einer der großen Anziehungspunkte.

Im nächsten Jahr findet die f.re.e vom 21. bis 25. Februar statt.

Text + Fotos: Uschi Zimmermann

PARTNER