28. Juli 2017 | Kanu-Rennsport

U23-/JWM: DKV-Nachwuchs auf breiter Front in den Finals

Nach den ersten beiden Wettkampftagen der U23- und Junioren-Weltmeisterschaften in Pitesti/Rumänien dürfen sich 19 DKV-Boote als Teilnehmer der A-Finals Hoffnungen machen, ab morgen in den Kampf um die Medaillen eingreifen zu können. Fünfmal ist der DKV-Nachwuchs in den B-Finals vertreten.
U23-/JWM: DKV-Nachwuchs auf breiter Front in den Finals
Souverän ins Finale: Jakob Schopf (Startnr. 5)

Im K1 der Herren Junioren über 1000m fuhr Titelverteidiger Jacob Schopf (Berlin) mit einem ungefährdeten Sieg im Zwischenlauf souverän ins Finale. Ebenso mit einem Semifinalsieg zogen Jakob Kurschat (Dresden) und Jakob Thordsen (Hannover) im K2 der Herren Junioren über 1000m sowie der K4 der Damen Junioren mit Lisa Oehl (Essen), Katinka Hofmann (Karlsruhe), Jule Hake (Lünen) und Marie Thielemann (Leipzig) in den A-Endlauf ein. Mit einem Sieg im Vorlauf hatten sich der K4 der Herren Junioren über 500m mit Martin Hiller, Leonard Busch (beide Potsdam), Jakob Schopf und Niklas Petri (Essen) sowie der K4 der U23-Damen mit Jasmin Fritz, Nina Krankemann (beide Magdeburg), Caroline Arft (Essen) und Sarah Brüßler (Karlsruhe) bereits direkt für das A-Finale qualifiziert. Alle genannten Boote haben durchaus gute Medaillenaussichten.
Ohne Chance auf eine Medaille sind die DKV-Boote dagegen im C1 sowie im K1 der Damen Junioren über 500m, im K1 und im C1 der U23-Herren über 1000m und im C1 der U23-Damen über 500m, die alle im B-Finale starten. Ganz ausgeschieden ist dagegen der C2 der U23-Herren über 500m.
Die Finals beginnen am morgigen Samstag um 8.45 Uhr zunächst mit B- und C-Finals, bevor kurz nach halb elf die ersten A-Finals der Titelkämpfe anstehen. Daran schließen sich am Nachmittag die Zwischenläufe über 200m an.

Text: H.-P. Wagner

Weitere Infos, Startlisten, Ergebnisse und Livestream:

https://www.canoeicf.com/canoe-sprint-world-championships/pitesti-2017

PARTNER
 
KANU-SPORT