9. April 2017 | Kanu-Slalom

Funk stark, Behling/Becker entscheiden C2-EM-Qualifikation

Zum Saisonauftakt der deutschen Slalomkanuten beim Weltranglistenrennen in Markkleeberg haben Ricarda Funk (Bad Kreuznach) und Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) für Tagessiege gesorgt.
Funk stark, Behling/Becker entscheiden C2-EM-Qualifikation
Ricarda Funk

Die Weltcup-Gesamtsiegerin des Vorjahres leistete sich im Kajak-Einer-Finale zwar eine Torstabberührung, setzte sich aber trotzdem klar vor der Österreicherin Corinna Kuhnle und ihrer Teamkollegin Jasmin Schornberg (Hamm) durch.

Im Rennen der Canadier-Zweier, für die Deutschen bereits die Entscheidung um die Vergabe der EM-Tickets, paddelten die Merseburger Robert Behling/Thomas Becker in Halbfinale und der Entscheidung deutlich die schnellsten Zeiten und holten sich ebenfalls mit einer Berührung im Gepäck den ersten wichtigen Sieg dieses Jahres. Beide hatten im vergangenen Jahr noch den Sprung ins deutsche A-Team verpasst. Zur Europameisterschaft nach Slowenien fahren ebenfalls die heute zweitplatzierten Kai und Kevin Müller (Halle/S.) sowie die amtierenden Weltmeister und Olympiavierten Franz Anton/Jan Benzien, die Dritte wurden. Alle drei Boote müssen nun bei einem der ersten drei Saisonweltcups ins Finale paddeln, um auch die WM-Teilnahme perfekt zu machen.

Auf den zweiten Platz hinter Olympia-Bronzemedaillengewinner und Weltmeister Jiri Prskavec (Tschechien) paddelte im Kajak-Einer der Herren der Olympia-Vierte Hannes Aigner (Augsburg). Platz drei ging an den Polen Dariusz Popiela. Einen weiteren zweiten Platz fuhr Andrea Herzog (Leipzig) im Canadier-Einer der Damen heraus. Es gewann hier die Österreicherin Nadine Weratschnig, Dritte wurde die Tschechin Jana Matulkova. Bei den Herren in dieser Kategorie setzte sich der Pole Grzegorz Hedwig durch, hinter Olympia-Silbermedaillengewinner Matej Benus (Slowakei) wurde der Leipziger Franz Anton Dritter.

Nächste Wegmarke in dieser Saison sind für die deutschen Slalom-Kanuten die nationalen WM-Qualifikationsrennen am letzten Aprilwochenende in Markkleeberg und eine Woche später auf dem Augsburger Eiskanal.

Ergebnisse, ICF-Weltranglistenrennen in Markkleeberg

Herren, Kajak-Einer: 1. Jiri Prskavec (CZE) 89,61 (0), 2. Hannes Aigner (GER/Augsburg) 90,89 (0), 3. Dariusz Popiela (POL) 91,71 (0), ... 5. Tim Maxeiner (GER/Wiesbaden) 92,05 (0), 7. Sebastian Schubert (GER/Hamm) 93,47 (2), ... im Halbfinale ausgeschieden: 13. Paul Böckelmann (GER/Leipzig) 94,52 (2), 15. Fabian Schweikert (GER/ Waldkirch) 94,81 (0), 24. Alexander Grimm (GER/Augsburg) 98,08 (6).
Canadier-Einer: 1. Grzegorz Hedwig (POL) 96,48 (0), 2. Matej Benus (SVK) 96,66 (0), 3. Franz Anton (GER/Leipzig) 97,63 (0), ... 5. Sideris Tasiadis (GER/Augsburg) 99,17 (2), im Halbfinale ausgeschieden: 11. Dennis Söter (GER/Augsburg) 103,03 (0), 13. Nico Bettge (GER/Leipzig) 103,29 (2), 14. Jan Benzien (GER/Leipzig) 103,53 (2), 25. Florian Breuer (GER/Augsburg) 152,36 (52).
Canadier-Zweier: 1. Robert Behling/Thomas Becker (GER/ Schkopau) 104,89 (2), 2. Kai Müller/Kevin Müller (GER/Halle/S.) 106,79 (0), 3. Franz Anton/Jan Benzien (GER/Leipzig) 107,13 (0), 4. David Schröder/Nico Bettge (GER/Leipzig) 108,11 (2), ... 7. Hannes Seumel/Paul Seumel (GER/Zeitz) 179,00 (58).
Damen, Kajak-Einer: 1. Ricarda Funk (GER/Bad Kreuznach) 98,67 (2), 2. Corinna Kuhnle (AUT) 99,87 (0), 3. Jasmin Schornberg (GER/Hamm) 102,70 (0), ... 5. Caroline Trompeter (GER/Hanau) 104,20 (0), 7. Lisa Fritsche (GER/Halle/S.) 104,82 (2), im Halbfinale ausgeschieden: 16. Selina Jones (GER/Augsburg) 112,62 (4), 21. Fee Maxeiner (GER/Bad Kreuznach) 117,15 (2).
Canadier-Einer: 1. Nadine Weratschnig (AUT) 112,34 (4), 2. Andrea Herzog (GER/Leipzig) 116,87 (2), 3. Jana Matulkova (CZE) 118,16 (2), 4. Lena Stöcklin (GER/Leipzig) 119,58 (2), ... im Halbfinale ausgeschieden: 12. Birgit Ohmayer (GER/Augsburg) 140,64 (8), 13. Maybrit Gießler (GER/Leipzig) 145,89 (8), 19. Elena Apel (GER/Augsburg) 234,81 (104).

PARTNER