4. August 2018 | Kanu-Polo

Kanu-Polo Weltmeisterschaft Zwischenrunde

Der vierte Spieltag der Kanu-Polo Weltmeisterschaft stand im Zeichen der entscheidenden Zwischenrunden. In diesem Teil des Turniers treten in zwei Gruppen jeweils noch einmal die drei Gruppenersten der Vorrundengruppen gegeneinander an. Ziel aller Mannschaften dabei klar: Der Einzug ins Halbfinale.
Kanu-Polo Weltmeisterschaft Zwischenrunde
Lukas Richter beim Wurf auf das Tor

Während die beiden Herrenmannschaften bereits gestern ihre ersten Zwischenrundenspiele gegen Neuseeland mit einem 6:1 (U21) und gegen Chinese Taipei mit einem 5:1 (Herren) erfolgreich abgeschlossen hatten, begann für die beiden Damenmannschaften erst heute diese entscheidende Phase.
Die Nationalmannschaft der Herren startete gleich morgens um 8 Uhr (Ortszeit) mit dem ersten Spiel gegen Polen, das sie mit 4:2 für sich entscheiden konnte. Es folgte die U21-Mannschaft der Damen mit einem 5:1 Erfolg gegen die Niederlande. Auch die Nachwuchsmannschaft der Herren konnte im Spiel gegen Namibia mit 4:1 überzeugen. Am Mittag wurde es spannend für die Damen im Spiel gegen die Niederlande. Dieses Spiel konnten sie klar mit 3:1 gewinnen. Die U21-Damen lieferten sich in ihrem letzten Vorrundenspiel ein enges Duell gegen Polen. Zur Halbzeit lagen sie mit 1:2 knapp zurück. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit gelang ihnen allerdings der Ausgleich. Das Spiel blieb weiterhin spannend und endete 3:3, womit sich das Team den Einzug ins Halbfinale und den Gruppensieg sichern konnte. Auch die Partie der männlichen Nachwuchsmannschaft gegen die Niederlande endete unentschieden mit 4:4.
Am Nachmittag dieses spannenden vierten Wettkampftages folgte das dritte Zwischenrundenspiel der Herren gegen Großbritannien, welches 4:1 endete. Damit fehlt den Herren nur noch ein Punkt zum Einzug ins Halbfinale. Die Damen gewannen gegen Chinese Taipei mit 7:2. Den Abschluss des vierten Spieltages bildete die letzte Partie U21-Herren in der Zwischenrunde gegen Polen, die ähnlich spannend verlief wie die ihrer Nachwuchskolleginnen am Vormittag. Zur Halbzeit lag das Team von Trainer Willi Franken mit 2:1 zurück, konnte mit einem durch Tim Riecke verwandelten Penalty das erste Tor erlangen. Der Ausgleich gelang in der 14. Spielminute in Unterzahl, worauf kurz danach das 3:2 folgte. Dieser Spielstand konnte gehalten werden und damit gelang dem Team der Gruppensieg.
Für die Nachwuchsmannschaften steht damit fest: Der Einzug ins Halbfinale ist geschafft.
Die Damen müssen sich morgen noch gegen Dänemark und die Schweiz und am Sonntagmorgen gegen Großbritannien behaupten. Für die Herren stehen morgen noch die Spiele gegen Dänemark und den amtierenden Weltmeister Italien an.


Es bleibt spannend, das gesamte Turnier lässt sich auch von Deutschland aus im Livestream verfolgen. Auf den Social Media Kanälen des DKV (Facebook und Instagram) gibt's immer aktuelle Infos!

PARTNER
 
KANU-SPORT