11. Juni 2017 | Kanu-Slalom

Meisterschaftswürdige Kurse bei Schüler-DM in Bad Kreuznach

Auf der Nahe im idyllischem Salinental in Bad Kreuznach fanden am Wochenende die Deutschen Schülermeisterschaften im Kanu-Slalom statt. Das Ausrichterteam des RKV Bad Kreuznach brachte diese Veranstaltung gewohnt souverän über die Bühne. Die Streckenkommission Paul Jork und Thomas Küfner machte das Beste aus dem niedrigen Wasserstand und hing zwei meisterschaftswürdige Strecken.
Meisterschaftswürdige Kurse bei Schüler-DM in Bad Kreuznach
Marisa Kaup paddelte auf Platz zwei

Standesgemäß begann die Meisterschaft am Freitag Abend mit einem feierlichen Einmarsch aller Sportler, gefolgt von Reden der Ehrengäste. Neben Vertretern der Stadt Bad Kreuznach ließ es sich auch der Lokalmatador Thomas Schmidt (Olympiasieger im Kanu-Slalom von 2000) nicht nehmen, ein paar Worte an die Sportler, Eltern und Betreuer zu richten. Danach konnten alle gespannt die Streckenvorfahrt für die Qualifikationsrennen beobachten und sich u.a. von den beiden Nationalmannschaftsfahrern Kira Kubbe und Tim Bremer Fahrtipps für die eine oder andere knifflige Passage abgucken.

Am Samstag fanden dann für die A-Schüler (13 und 14 Jahre alt) die Qualifikationsrennen für die Halbfinals statt. Die B-Schüler (11 und 12 Jahre) ermittelten ihre Jahrgangsbesten.  Dabei  gewannen mit Enrico Dietz bei den männl. Schülern B im K1 und Paulina Pirro bei den weibl. Schülern B jeweils Lokalmatadoren aus Kreuznach (RKV bzw. KSV). Bei den männl. Schülern B im Canadier Zweier gewann die Besatzung Alwin Lippa und Felix Zbeczka von MSV Buna Schkopau. Auch im C1 der Schüler B konnte Felix die Konkurrenz hinter sich lassen. Bei den weibl. Schülern B im C1 gewann Helene Schneider von der SKG Meißen.

Am Nachmittag wurden dann die ersten Deutschen Meistertitel in den Mannschaften vergeben. Nach spannenden und hochklassigen Rennen waren folgende Mannschaften erfolgreich:

Männl. Schüler 3xK1: Harm, Hannes - Bloßfeld, Leo - Krech. Lucie RG Thüringen

Weibl. Schüler 3xK1: Rappe, Kimberley - Schneider, Helene – Lewandowski, Zola, RG Sachsen

Männl. Schüler 3xC1: Deetjen, Jonathan – Giakoustidis, Iason – Grußler, Jonas, AKV Augsburg

Weibl. Schüler 3xC1: Götze, Lena - Lewandowski, Zola – Schneider, Helene, RG Sachsen

Nach den Mannschaftsrennen wurde die Strecke für die Halbfinals und Finalläufe der Schüler A am Sonntag umgehängt.

Am Sonntagmorgen galt es dann für alle für das Halbfinale qualifizierten Sportler, sich für das Finale zu qualifizieren und so um den Deutschen Meistertitel mitkämpfen zu können. Darüber hinaus sind alle für das Finale qualifizierten Sportlerinnen und Sportler auch auf der Deutschen Jugend/Junioren Meisterschaft Anfang Juli in Augsburg startberechtigt.

In den Finals gab es dann wiederum sehr guten Sport zu sehen und folgende Ergebnisse:

Männliche Schüler C2: 1. Platz Gosse, Franz - Oltmanns, Merten, Leipziger KC, 2. Platz Borrmann, Ben - Paaschen, Louis , BSV Halle, 3. Platz Grußler, Jonas - Giakoustidis, Iason, AKV Augsburg

Weibliche Schüler C1: 1. Platz: Stakelies, Charleen, KCF Magdeburg; 2. Platz: Kaup,Marisa, DJK Coesfeld, 3. Platz Götze, Lena, SKG Meißen

Weibliche Schüler K1: 1. Platz Baikowski, Nele, WSC Bayer Dormagen, 2. Platz: Plochmann, Amelie, SG Nürnberg-Fürth, 3. Platz Lewandowski, Zola, LKC Leipzig

Männliche Schüler C1: 1. Platz, Kies, Benjamin, BSV Halle, 2. Platz Gosse, Franz, Leipziger KC, 3. Platz Deetjen, Jonathan, AKV Augsburg

Männliche Schüler K1: 1. Platz, Kies, Benjamin, BSV Halle, 2. Platz Pankewitz, Thore, WSC Lippstadt, 3. Platz Pahl, Tom, KSV Bad Kreuznach

Mit seinen beiden Titeln im C1 und K1 war Benjamin Kies mit Sicherheit der herausragende Sportler dieser Meisterschaft. Dies wird auch daran deutlich, dass er im K1 fast 7 Sekunden Vorsprung auf den zweiten Platz hatte und im C1 sogar über 10 Sekunden.

Text und Foto: Thorsten Bremer

PARTNER
 
KANU-SPORT