11. Januar 2018 | Kanu-Freizeit

Celler Eisfahrt mit 102 Teilnehmern aus 20 Vereinen – … und weitere Winterfahrten

Immer am ersten Wochenende des Jahres treffen sich unentwegte Kanuten und Paddlerinnen zum fröhlichen Winterpaddeln auf der Aller zur Celler Eisfahrt.
Celler Eisfahrt mit 102 Teilnehmern aus 20 Vereinen – … und weitere Winterfahrten

In diesem Jahr ohne Wind war auf den 17 km zwischen dem Wehr Langlingen und der Stadt Celle sogar ein 10-er Canadier unterwegs, welcher im Laufe des Tages ferner mit Sonnenschein unterstützt wurde.

Entstanden ist diese Fahrt einmal aus einer „Wette“ zwischen zwei Celler Vereinen, dem Celler Kanu-Wanderer e.V. (CKW) und dem Paddel Klub Celle e.V. (PKC). Der lockere Wettbewerb bestand und besteht darin, wer denn im Winter, genauer am 1. Samstag des Jahres mehr Paddler auf’s Wasser bringt. Seit dem Jahr 2014 wird diese Veranstaltung gar im DKV-Sportprogramm aufgeführt. Seitdem sind freilich weitaus mehr Vereine vertreten. Am letzten Wochenende waren damit aus 20 (zwanzig!) Vereinen insgesamt 102 Teilnehmer auf dem Wasser, die die gut gefüllte und ein bisschen über die Ufer getretene Aller genossen. Manch einer nutzte sogar die teils vorhandene(n) Bootsrutsche(n) ohne nennenswert nass zu werden. Die örtlich absichernde Feuerwehr hatte zur Zufriedenheit der Veranstalter nichts Ernsthaftes zu tun, deren Männer mit Trockenanzug und anderem Equipment am Einstieg und den beiden Staustellen einsatzbereit zur Verfügung standen und ebenfalls beim ein- und aussteigen mithalfen.

Der CKW sowie der PKC wechseln sich als ausrichtende Veranstalter übrigens jährlich mit der Organisation ab. Der in diesem Jahr veranstaltende PKC hatte an der zweiten Umtragestelle einen kleinen Kuchen- und Warmgetränkestand aufgebaut sowie im heimischen Bootshaus einen Imbiss vorbereitet. Dort gab es dann auch den Wanderpokal, der in diesem Jahr mit 25 mitpaddelnden Vereinsmitgliedern an den PKC selbst ging. Weiterhin wurden die Feuerwehr Celle besonders hervorgehoben sowie alle teilnehmenden Vereine öffentlich genannt. Die weitesten Anreisen kamen aus Schleswig, Friesland und von der Saale.

Abschließend bleibt wieder festzustellen, dass sich Winterfahrten offensichtlich zunehmender oder mindestens konstanter Beliebtheit erfreuen. Hervorheben kann man dabei die Rintelner Eisfahrt mit letztens 540 Teilnehmern! Allein das letzte DKV-Sportprogramm weist für Dezember 2017 und den Januar 2018 die Zahl von 25 Gemeinschafts- bzw. Wanderfahrten aus.

Ein weiterer Winter-Höhepunkt wird Anfang Februar die 45. Winter-Elbe-Fahrt in Dresden-Laubegast sein, einen Tag wandern, einen Tag auf der Elbe von Bad Schandau nach Dresden paddeln.

Eine schöne 2018-er Paddelsaison wünscht

Thomas Reschke
Referent Kanu-Touring (DKV)

PARTNER
 
KANU-SPORT