29. Mai 2018 | Sportinfos

Bundesinnenminister Horst Seehofer und DOSB-Präsident Alfons Hörmann bekennen sich zur gemeinsamen Reform des Leistungssports

In einem Spitzengespräch haben sich Bundesinnenminister Horst Seehofer und DOSB-Präsident Alfons Hörmann am Mittwoch in Berlin getroffen und sich zu zahlreichen Themen des Sports ausgetauscht.

Neben aktuellen Projekten des DOSB im Bereich der Integration und der Entwicklungszusammenarbeit, bei denen die Bekämpfung von Fluchtursachen im Mittelpunkt steht, waren die Sportinfrastruktur und der große Sanierungsstau bei Sportanlagen wichtige Diskussionspunkte. Der Sport hat sein Anliegen verdeutlicht, ein Infrastrukturprogramm gemeinsam mit dem BMI zu initiieren, von dem neben Kommunen auch Vereine und Verbände profitieren sollen. Durch die erweiterte Zuständigkeit des Innenressorts für die Bereiche Heimat und Bau, fällt nunmehr auch dem BMI hier zukünftig eine Schlüsselrolle zu. Im Mittelpunkt des gut zweistündigen Austausches stand vor allem aber eine Analyse der gemeinsamen Leistungssportreform.

„Wir sind mit der Umsetzung der Spitzensportreform auf einem sehr guten Weg. Allen beteiligten Partnern ist klar: Wir wollen die Reform, wir brauchen sie und wir werden das Konzept weiter gemeinsam konsequent Stück für Stück in die Tat umsetzen“, erklärte Bundesinnenminister Seehofer nach dem Gespräch. „Die wichtigen Grundsteine sind gelegt: Von der Einrichtung der PotAS-Kommission, über das Anerkennungsverfahren bei den Bundesstützpunkten bis hin zur Umsetzung der Forderung aus dem Koalitionsvertrag in Bezug auf die Neuordnung der Finanzierungsbeiträge von Bund und Ländern.“ Auf der Basis des Erreichten sind nun die notwendigen weiteren Reformschritte auskömmlich zu finanzieren. „Dafür werde ich mich einsetzen“, so Seehofer. „Die Reform wird den Leistungssport stärken und vor allem für Athleten und Trainer ideale Trainingsbedingungen schaffen. Jetzt heißt es Ärmel hochkrempeln und das Reformpaket umsetzen.“
„Nach dem langen Warten auf die neue Bundesregierung und die zwischenzeitlich entstandenen Unsicherheiten zum Fortgang der Reform, stimmt uns das heutige Gespräch sehr optimistisch. Wir haben eine wertvolle Unterstützung des Bundesministers und seines Teams gespürt und ein partnerschaftliches Agieren wahrgenommen. Das ermutigt und gibt uns Rückenwind für die nächsten Schritte“, sagte Präsident Hörmann. Es bestand Einigkeit unter den Gesprächspartnern, dass man natürlich weiter im Dialog noch offene Themenstellungen im Kontext der Reform gemeinsam und zeitnah klären werde.

PARTNER
 
KANU-SPORT