11. Juli 2017 | Kanu-Slalom

Deutschen Jugend/Junioren-Meisterschaften auf dem Eiskanal

Am vergangenen Wochenende kämpfte der älteste Nachwuchs im Rahmen der Deutschen Jugend/Junioren-Meisterschaften im Kanu-Slalom in Ausgburg um die begehrten Titel.
Deutschen Jugend/Junioren-Meisterschaften auf dem Eiskanal
Andrea Herzog

Auf dem alt-ehrwürdigen Augsburger Eiskanal, immerhin schon die Kanu-Slalom-Wettkampfstrecke der Olympischen Sommerspiele 1972, sahen die Zuschauer auf der von Chef-Bundestrainer Michael Trummer ausgehängten Strecke spannende Wettkämpfe.

Am Samstag früh startete das Wochenende mit den zwei Qualifikationsläufen in den verschiedenen Alters- und Bootsklassen. Es waren sowohl die Jugendfahrer/innen im Alter von 15 und 16 am Start als auch die Junioren im Alter von 17 und 18. Komplettiert wurde das Feld bei der Jugend durch die Finalteilnehmer/innen der Deutschen Schüler-Meisterschaften. Es galt sich aber nicht nur für die Halbfinalläufe am Sonntag Morgen zu qualifizieren, gleichzeitig zählte das Ergebnis der Qualiläufe auch für den Deutschland-Cup U18, der Nachwuchs-Rangliste des Deutschen Kanu-Verbandes.

Nach den Qualifikationswettkämpfen wurden die ersten Deutschen Meistertitel in den Mannschaften vergeben. Dabei gingen die Siege an folgende Mannschaften:

  • 3 x C1 männlich: BSV Halle (Borrmann, Braune, Harlak)
  • 3 x C1 weiblich: LKC Leipzig (Herzog, Bayn, Bergner)
  • 3 x K1 männlich: RG Rheinland-Pfalz (Dilli, Jung, Dietz)
  • 3 x K1 weiblich:  RG NRW (Konrad, Lutz, Sawukaytis)


Am Sonntag Vormittag ging es auf veränderter Strecke in den Halbfinalläufen darum,  einen der begehrten Finalplätze zu erreichen. In den Finals am Sonntag Nachmittag konnte dann Andrea Herzog vom LKC Leipzig sowohl bei den weiblichen Junioren im C1 und im K1 souverän gewinnen. Zusammen mit ihrem Titel in der C1 Mannschaft und dem Vize-Titel in der K1-Mannschaft avancierte sie zur erfolgreichsten Teilnehmerin der Meisterschaften. Dafür erhielt sie auf der Siegerehrung auch einen Sonderpreis. Ebenfalls drei Titel konnte Eric Borrmann vom BSV Halle erringen. Im C2 der männlichen Junioren zusammen mit Leo Braune, im C2 Mixed mit Stella Mehlhorn sowie in der C1 Mannschaft.

Die weiteren Einzelergebnisse:

  • C1 Jugend: 1. Felix Göttling, BSV Halle, 2. Julian Lindolf, KSA Augsburg, 3. Benjamin Kies, BSV Halle
  • C1 Junioren: Lennard Tuchscherer, LKC Leipzig, 2. Marc Harlak, BSV Halle, 3. Paul Seumel, KV Zeitz
  • C1 weibl. Jugend: 1. Jannemien Panzlaff, KVS Schwerte, 2. Claire Harlak, BSV Halle, 3. Zola Lewandowski, LKC Leipzig
  • C1 weibl. Junioren: 1. Andrea Herzog, LKC Leizig, 2. Victoria Bergner, LKC Leipzig, 3. Lena Holl, AKV Augsburg
  • K1 Jugend: 1. Milan Strübich, KCE Waldkirch, 2. Tillmann Röller, KVS Schwerte, 3. Maxi Dilli, VFL Bad Kreuznach
  • K1 Junioren: 1. Lukas Stahl, KR Hamm, 2. Felix Schmidt, RKV Bad Kreuznach, 3. Janosch Unseld, UKF Ulm
  • K1 weibl. Jugend: 1. Emily Apel, KSA Augsburg, 2. Nele Gosse, LKC Leipzig, 3. Anne Eglin, KCE Waldkirch
  • K1 weibl. Junioren: 1. Andrea Herzog, LKC Leipzig, 2. Stella Mehlhorn, BSV Halle, 3. Nele Bayn, LKC Leipzig
  • C2 Jugend: 1. Kies/Kuplin, BSV Halle, 2. Berger/Oltmanns, LKC Leipzig, 3. Trödel/Göttling, BSV Halle
  • C2 Junioren: 1. Borrmann/Braune, BSV Halle, 2. Dilli/Dietz, RG Rheinland-Pfalz, 3. Seumel/seumel,KV Zeitz
  • C2 Junioren Mix: 1. Borrmann/Mehlhorn, BSV Halle, 2. Kaletka/Dietz, RG Rheinland-Pfalz, 3. Feine/Harlak, BSV Halle


Für viele der Medaillengewinner geht es nun nach Bratislava, wo vom 18.-23.7. die U-18 / U-23 Weltmeisterschaften im Kanu-Slalom stattfinden werden.

Komplette Ergebnisliste

Von: Thorsten Bremer
Bild: Markus Flechtner

PARTNER
 
KANU-SPORT