13. April 2017 | Kanu-Drachenboot

Langstrecke in Merzig

Bestes Frühlingswetter mit über 20 Grad lockte am 08. April 13 Teams zum 15. Langstreckenrennen nach Merzig an die Saar. Viele Teams nutzten die Veranstaltung, wie bereits in den Vorjahren, als Test für die DM Langstrecke in Kassel.
Langstrecke in Merzig
In Merzig wird wie auf der Deutschen Meisterschaft ein Verfolgerrennen mit 20 Sekunden Startabstand gefahren. Auf der während des Rennens für die Schifffahrt gesperrten Saar wurde dafür ein Rundkurs mit drei Wenden angelegt.
Sieger wurden die mit drei Booten angetretenen Neckardrachen. Allerdings konnten die Boote aus Heilbronn das Rennen nicht unter sich ausmachen: Das saarländische Boot der Torpedo Gruppe kam auf Platz drei zwischen die von eins bis vier platzierten Teams vom Neckar. Platz fünf belegte ein weiteres saarländisches Team: das KWS Drag Team, gefolgt vom Boot der Rheingauner Master Mix, die in Merzig ihr erstes Rennen ohne den leider verstorbenen Günter Renschin fuhren. Als Zeichen der Trauer um ihren Teamcaptain hatten sie an den Trikots eine schwarze Trauerschleife befestigt.
Ob Profi- oder Hobby-Team – alle waren sie schnell unterwegs. Die Neckardrachen siegten mit 46:53 Minuten und waren damit acht Minuten schneller als das letztplatzierte Hobbyteam Energiedrachen mit einer Zeit von 53:58 Minuten.

Im April 2018 wird es die nächste Auflage eines der ältesten Langstreckenrennen Deutschlands geben.

Weitere Infos sowie die vollständigen Ergebnisse unter www.kanuclub-merzig.de
PARTNER
 
KANU-SPORT