10. Dezember 2015 | Kanu-Freizeit

Auftaktveranstaltung zum Bundesprogramm „Blaues Band“

Am 08.12.2015 fand beim Bundesverkehrsministerium die „Statuskonferenz zum Bundesprogramm Blaues Band“ statt. Eingeladen hatten das Verkehrs- und das Umweltministerium. Mit dieser Konferenz wurde allen interessierten und betroffenen Verbänden eine erste Übersicht über den aktuellen Stand zur Umsetzung des Bundesprogramms gegeben.
Auftaktveranstaltung zum Bundesprogramm „Blaues Band“
Der Deutsche Kanu-Verband war durch die Vizepräsidentin Freizeitsport Isa Winter-Brand und den Geschäftsführer Freizeitsport Ulrich Clausing vertreten.Mit dem Bundesprogramm Blaues Band sollen Wasserstraßen des Bundes für den Aufbau eines Biotopverbundes nationaler Bedeutung genutzt werden, wobei vor allen Dingen die nicht mehr für den Güterverkehr genutzten Gewässer herangezogen werden sollen. Ausführliche Informationen zum Blauen Band sind zu finden unter der Internetseite http://www.blaues-band.bund.de . Dort ist auch das Programm der Statuskonferenz veröffentlicht und werden in Kürze die von den Referenten gezeigten Folien veröffentlicht.

„Das Bundesprogramm Blaues Band bietet eine Chance, viele Gewässer zu renaturieren und damit einen wesentlichen Beitrag für Naturschutz sowie natur- und landschaftsverträgliche Erholung zu leisten!“ hob Isa Winter-Brand die Chancen des Bundesprogramms hervor. Gleichzeitig wies sie aber auch Erfahrungen aus der Vergangenheit hin, wonach Renaturierungen vielfach Befahrungsregelungen bis hin zu Befahrungsverboten mit sich gebracht haben. Aus diesem Grunde fordert der DKV die frühzeitige unmittelbare Einbindung des Wassersports in die weiteren Planungen zum Blauen Band.
PARTNER
 
KANU-SPORT