18. September 2017 | Kanu-Drachenboot

Verfolgungsrennen beenden eine tolle DM

Zum Abschluss boten die 2.000 Meter Verfolgungsrennen den letzten Höhepunkt einer tollen 6. Gemeinsamen Deutschen Meisterschaft. Die Teams lieferten sich faire und spannende Rennen, schenkten sich gegenseitig aber nichts.
Verfolgungsrennen beenden eine tolle DM
Foto: Uwe Pretzl

Die Verfolgungsrennen sind eine Herausforderung für Paddler, Steuerleute und Kampfrichter. In den Wenden geht es mitunter recht eng zu. Die Stuerleute sind gefordert, ihre Boote auf Kurs zu halten ohne zu viel Platz und damit Zeit zu verschenken, die Kampfrichter haben es manchmal schwer, in dem Gewühl aus Paddeln alles zu sehen, weshalb auch mehr auf dem Wasser sind als sonst und den Paddlern ist manches Mal die Wendeboje im Weg, die ihnen auch schon mal das Paddel aus der Hand schlägt. So mussten die Wasserschiedsrichter gleich zweimal nach besonders engen Wendemanövern ein Paddel einsammeln, zu Schaden kam niemand.
Wie schon während der beiden Vortage lautete es: Deutscher Meister, Neckardrachen. Die unzähligen Titel der Mannschaft der Union Böckingen aus Heilbronn sind gar nicht alle aufzuzählen. Die Preussen Drachen vom OSC Luftschiffhafen Potsdam, die Silverbacks des SC Magdeburg und die Drag Attack Graureiher vom VfK Wuppertal zeigten aber, dass sie in den Altersklassen Masters 40+ und 50+ nach wie vor eine feste Bank sind.
In der Breitensport Bestenermittlung standen die gleichen Teams wie am Vortag auf dem Podest. Team KCW vom Kanu-Club Witten, die Wilden Hassianer des RC Hassia Gießen und das Team TVK aus Essen-Kupferdreh.
Die Jugendklasse war bei den Verfolgungsrennen ebenfalls stark dabei. Die Überlegenheit der SCN Jugend vom SC Neubrandenburg war über 2.000 Meter besonders deutlich. Es macht Spaß, diesem Team, aber auch allen anderen Jugendbooten, zuzuschauen. Die Teamverantwortlichen aus Neubrandenburg, Prenzlau, Witten, Potsdam und Hameln leisten eine tolle Arbeit.

Der Dank der Sportler und Kampfrichter gilt den Ausrichtern des Regattateams Brandenburg Beetzsee. Das Team um Orgaleiter Michael Kenzler hat eine grandiose Veranstaltung auf die Beine gestellt, die besser und schöner nicht hätte sein können.

Sämtliche Ergebnisse gibt es online.

PARTNER
 
KANU-SPORT