8. Dezember 2008 | Kanu (Allg.)

Sachsens Kanu-Präsident kündigt Rücktritt an

Der Präsident des Sächsischen Kanu-Verbandes (SKV), Heiner Quandt, hat für das kommende Frühjahr seinen Rücktritt angekündigt. Wie der Grimmaer auf der gestrigen Sitzung des SKV-Präsidiums in Nimbschen mitteilte, werde er sein Amt zum Sächsischen Kanutag am 7. März 2009 an gleicher Stelle zur Verfügung stellen.
Sachsens Kanu-Präsident kündigt Rücktritt an

Er müsse sich in Zukunft stärker seinen geschäftlichen Verpflichtungen widmen, so Quandt, der Inhaber einer Computerfirma in der
Muldestadt ist. Die Doppelbelastung wolle er sich künftig aus gesundheitlichen Gründen nicht länger zumuten. „Zudem ist es nach 14 Jahren auch an der Zeit, das Amt nun in jüngere Hände zu legen“, sagte der 60-Jährige. Quandt stand dem Sächsischen Kanu-Verband seit 1995 als Präsident vor.

Die Kanuten etablierten sich in seiner Amtszeit als einer der erfolgreichsten sächsischen Sportverbände. 
Rückfragen an:
Jochen A. Meyer
E-Mail: presse@kanu-sachsen.de
 

PARTNER
 
KANU-SPORT