10. Februar 2015 | DKV

Kanujugend wählt neuen Vorstand in Karlsruhe

Im Rahmen der Jugendvollversammlung 2015 in Karlsruhe vom 06.-08. Februar 2015 wurde Tim Neupert zum neuen 1.Vorsitzenden der Deutschen Kanujugend gewählt.
Kanujugend wählt neuen Vorstand in Karlsruhe

Zunächst wurde Harald Schüller verabschiedet, da er nicht erneut für den Posten des 1. Vorsitzenden antrat. Schüller war seit 2007 Vorstandsmitglied und seit 2010 1. Vorsitzender der Deutschen Kanujugend. DKV-Präsident Thomas Konietzko würdigte seine Verdienste und überreicht ihm den Ehrenbrief des Deutschen Kanu-Verbandes. Ebenso erhielt er zahlreiche Präsente seitens des Vorstandes und der Ländervertreter.

Tim Neupert, zuvor 2. Vorsitzender der Deutschen Kanujugend, steht für die nächsten zwei Jahre Dirk Laun aus Hessen als 2. Vorsitzender zur Seite. Die neuen Jugenddelegierten sind Nadia Oakey aus Bayern und Berit Müller aus Rheinhessen. Die Vorstandsposten besetzen nun Mirko Nels und Klaus Marx, die auch schon zuvor im Vorstand aktiv waren. Neu hinzu kommen David Seehausen aus NRW und Hauke Heemann aus Bremen. Lisa Klasen wurde erneut für die Belange der Juniorteams beauftragt.


Tim Neupert und Thomas Konietzko

Neben Harald wurden zuvor weitere Vorstandsmitglieder verabschiedet. Anke Prätzel trat aus beruflichen Gründen nach 20 Jahren Vorstandsarbeit zurück. Thomas Saß stellte sich nach 10 Jahren im Jugendvorstand nicht erneut zur Wahl. Auch die Jugenddelegierten Fabian Fraundorfer und Julia Sprengel schieden aus. Allen galt größter Dank.


Thomas Konietzko und Harald Schüller

In der Folge wurden viele Posten im Vorstand neu gewählt.

Der aktuelle Vorstand der Deutschen Kanujugend umfasst nun folgende Personen:

  • Tim Neupert (1. Vorsitzender)
  • Dirk Laun (2. Vorsitzender)
  • Nadia Oakey (Jugenddelegierte)
  • Berit Müller (Jugenddelegierte)
  • David Seehausen (Vorstandsmitglied)
  • Mirko Nels (Vorstandsmitglied)
  • Klaus Marx (Vorstandsmitglied)
  • Hauke Heemann (Vorstandsmitglied)
  • Lisa Klasen (Beauftragte)

Im Rahmen der Anpassungen der DKV Satzung und Geschäftsordnung nutzte auch die Kanujugend die Gelegenheit, im letzten Jahr ihre Jugendordnung zu überarbeiten und zu modernisieren. Der Antrag des Jugendvorstandes, der in Zusammenarbeit mit Ländervertretern und Unterstützung der Struktur- und Satzungskommission erarbeitet wurde, wurde von der Versammlung einstimmig angenommen.

Auf der Tagesordnung stand ebenso die Verabschiedung des Jugendhaushaltes 2015. Die Landesjugendvertreter unterstützten den vorgeschlagenen Weg des Jugendvorstandes und freuen sich auf viele, auch neue Veranstaltungen in diesem Jahr.

Von Marion Reichert

PARTNER