22. April 2012 | Kanu-Slalom

Nationale Olympia-Qualifikation (Teil 2): Noch keine Favoriten für London

Die Augsburger Sideris Tasiadis (Canadier Einer Herren) und Fabian Dörfler (Kajak Einer Herren), Jasmin Schornberg aus Hamm (Kajak Einer Damen) sowie die Duos David Schröder/Frank Henze und Marcus Becker/Stefan Henze im Canadier Zweier führen zur Halbzeit die Olympia-Qualifikation im Kanu-Slalom an.
Nationale Olympia-Qualifikation (Teil 2): Noch keine Favoriten für London
Fabian Dörfler zweimal Platz 2

Bundestrainer Michael Trummer zeigt sich beeindruckt von der Leistungsdichte: „Es haben sich noch keine Favoriten herauskristallisiert. Wir haben in allen Disziplinen drei Boote, die um die Startplätze in London fahren.“ Die nationale Qualifikation wird am Wochenende 28./29.  April in Markkleeberg fortgesetzt. Von vier Rennen insgesamt werden drei gewertet.
Nach einer fulminanten Aufholjagd im zweiten Streckenabschnitt fuhr  Canadierfahrer Tasiadis Sideris aus Augsburg in 104,45 fehlerfrei auf Platz 1. Mit 2 Punkten führt er zur Halbzeit die Qualifikationswertung für London an. Ebenfalls fehlerfrei blieben Nico Bettge (Kanuclub Falke Magdeburg) und Vortagessieger Jan Benzien (Leipziger Kanu-Club) mit Fahrzeiten  von 105,37 sec bzw. 105,71 sec. In der Quali-Wertung liegen Benzien (3 Punkte) auf Rang 2, Bettge (5) auf 3. Sideris Tasiadis zeigt sich überglücklich:  „Heute waren alle  Emotionen dabei. Nach dem Fahrfehler bei Tor neun habe ich alles gegeben. Jetzt habe ich zumindest ein Drittel vom Ticket.“

Durchgemischt wurde das Vortagesergebnis bei den Kajak Einer Herren: Nur Fabian Dörfler (Kanu Schwaben Augsburg) konnte in 98,28 sec seinen zweiten Platz wiederholen. Tagessieger wurde Paul Böckelann in 97,72 sec, auf Rang 3 landete Sebastian Schubert (Kanu-Ring Hamm) in 98,51 sec. Vortagessieger  Hannes Aigner (Augsburger Kajak-Verein) wurde Siebter (105,63 sec). Halbzeitstand der Qualifikation: Dörfler (4 Punkte) vor Böckelmann (6), Aigner (7), Alexander Grimm und Sebastian Schubert (beide 8). Fabian Dörfler weiß:  „Hier fahren fünf, sechs Leute auf dem gleichen Niveau. Da kann man sich keine einzige Schwäche erlauben.“

Bei den Damen im Kajak Einer fuhr Ex-Weltmeisterin Jasmin Schornberg (Kanu-Ring Hamm) in 110,65 sec  zum Tagessieg. Melanie Pfeiffer (Kanu Schwaben Augsburg)  wurde Zweite (111,99 sec, 2 Torberührungen), Vereinskameradin Stefanie Horn Dritte (113,68 sec) Dritte. Vortagessiegerin Cindy Pöschel (Leipziger Kanu-Club) landete nach einer Kenterung auf Rang 8. Halbzeitstand der Qualifikation: Schornberg (2) vor Pfeiffer (5) sowie Horn und Pöschel (beide 8). Jasmin Schornberg jubelt:  „Ich hatte einen Super-Lauf und habe Selbstbewusstsein für nächste Woche getankt.“

Tagessieger im Canadier Zweier wurden Robert Behling und Thomas Becker (MSV Buna Schkopau) trotz Torberührung in 115,65 sec vor Marcus Becker und Stefan Henze (Bölberger Sportverein Halle – 116,09 sec, fehlerfrei) sowie Kai und Kevin Müller (Kanuclub Falke Magdeburg). Den vierten Platz gab es für Vortagessiegerduo  David Schröder und Frank Henze (Leipziger Kanu-Club – 117,83, 1 Torberührung) im Canadier Zweier. Halbzeitstand der Qualifikation: Schröder/Henze und Becker/Henze (beide 4) vor Behling/Becke (5). Thomas Becker ist erleichert: „Nach dem Ergebnis vom ersten Tag  fällt mir ein Stein vom Herzen.“

Christian Doser

Ergebnisse:
www.eiskanal-augsburg.de

PARTNER
 
Klepper