Ausgabe 6 vom 22. April 2016

Blick zurück nach Norden – Blick voraus Richtung Rio

Blick zurück nach Norden – Blick voraus
                          Richtung Rio
Beim Verbandsausschuss des Deutschen Kanu-Verbandes in Magdeburg am 16. April 2016 standen neben personellen Veränderungen, die Weichenstellung für die Olympischen Spiele in Rio und ein besonderes Jubiläum im Mittelpunkt der Tagung.

So wurde bei der Frühjahrstagung zum einen die 25-jährige Wiedervereinigung des Deutschen Kanu-Verbandes mit dem Deutschen Kanusport Verband, dem damaligen Kanuverband der DDR, gefeiert, aber gleichermaßen mit dem Projekt Mitgliederwerbung 3xi ein Blick voraus Richtung der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro geworfen.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

Endspurt unserer Crowdfunding-Aktion PADDELN AUF DER NIDDA  - Jetzt erst recht!

Paddeln auf der NiddaAm 15. März hat der Deutsche Kanu-Verband zusammen mit dem Hessischen Kanu-Verband die Crowdfunding-Aktion „Paddeln auf der Nidda“ als Unterstützung der Finanzierung einer Normenkontrollklage gegen die Verordnung beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof Kassel gestartet.
Das Projekt hat inzwischen über 100 Unterstützer und kann bei einer Finanzierung von 5.595 Euro durchgeführt werden. Das Projekt ist aber nur dann erfolgreich, wenn bis zum 09.05.2016 / 15:11:31 MEZ mindestens 5.595,00 € eingegangen sind.

„Bis Mitte April konnten wir einen positiven Trend feststellen“, so Petra Schellhorn, DKV-Ressortleiterin Umwelt und Vizepräsidentin im Hessischen Kanu-Verband. „Allerdings darf dieser Trend nicht abreißen. Wir müssen in den verbleibenden Tagen noch einmal um die Unterstützung aus unseren Vereinen hoffen.“

Zur Crowdfunding-Aktion auf Vision-Bakery

*********************************************************************************************

Der Europäische Paddelpass, EPP Deutschland macht Lust auf Ausbildung!

EPPEine einmalige Chance erhalten Paddler beim XXL-Paddelfestival in Markkleeberg. Der Deutsche Kanu-Verband bietet Interessenten die Abnahme des EPP-Deutschland Stufe 3 für Wildwasser auf dem Kanal des Kanuparks an. DKV-Kanulehrer nehmen am Samstag, 7. Mai um 13 Uhr die Prüfung dafür in Theorie und Praxis ab. Die Anmeldung und Information ist am DKV-Stand möglich.
Der EPP Deutschland, das deutsche Kanu-Sportabzeichen ist vergleichbar mit Sportabzeichen  in anderen Sportarten wie Schwimmen oder Judo und vielen weiteren in Deutschland.

Europäisch ist das Kanu-Sportabzeichen deshalb, weil in Europa zehn Kanu-Verbände gemeinsam Mindestanforderungen entwickelt haben, die in den nationalen Sportabzeichen Anwendung finden. So sind z.B. der britische Star-Award, das französische Pagaie Couleur und der slovenische Barvna Vesla in den Mindestanforderungen gleichgestellt. Die Umsetzung der Mindestanforderung, ergänzt durch in Deutschland als wichtig erachtete Bestandteile – ist der EPP Deutschland.

Das Kanu-Sportabzeichen kann für den Einzelnen eine Motivation zum weiteren Lernen sein, aber auch den Kanu-Vereinen eine Lernstruktur vorgeben, nach der kanuspezifische Kenntnisse und Techniken vermittelt werden. Der Dreiklang aus den Bereichen Technik-Sicherheit-Umwelt unabhängig vom Gewässer- oder Bootstyp, gewährleistet eine fundierte Wissensvermittlung um unseren Kanusport.


*********************************************************************************************

Internationale Werraland-Rallye

Internationale Werraland-Rallye
Unterwegs auf der Werra - Im Paddelboot durch nahezu unberührtes Grenzgebiet.

Im Osten Hessens bei Kassel, wo entlang der Deutschen Märchenstraße zahlreiche bezaubernde Orte an die Figuren aus den Erzählungen der Gebrüder Grimm erinnern, führt die Internationale Werraland-Rallye alljährlich jeweils rund 800 Kanuten durch eine beinahe unberührte Landschaft nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze – in diesem Jahr am 30. April 2016 zum 24. Mal.

Die vom Witzenhäuser Kanu-Club organisierte Tour über 39 Kilometer von Eschwege oder über 20 Kilometer vom Familienstart in Bad Sooden-Allendorf bis Witzenhausen erfreut sich nicht nur bei den Paddlern aus Deutschland großer Beliebtheit – mehrfach durften schon Kanufreunde aus dem benachbarten Dänemark den Ehrenpreis der Stadt Witzenhausen für die weiteste Anreise in Empfang nehmen. Als Erinnerung an die Rallye erhalten die Teilnehmer eine Medaille und der Verein mit den meisten Paddlern bei der Tour darf den „Werraland-Pokal“ mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

Nationalteams der Saison 2016 stehen fest

Nationalteams der Saison 2016 stehen
                          fest
Nach dem Abschluss der nationalen Olympia-Qualifikation im Kanu-Slalom hat der Trainerrat des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) am Montag in Leipzig den Nominierungsvorschlag für die Olympischen Spiele 2016 verabschiedet und die DKV-Nationalmannschaft der Leistungsklasse für die Saison 2016 benannt.

Nach weiteren Beratungen und Gesprächen in dieser Woche stehen nun auch die Nachwuchs-Nationalteams fest. Hier gibt es jedoch in einem Fall noch eine notwendige Nachqualifikation, für mehrere der jungen Sportler wird bei den Junioren- und U23-Weltmeisterschaften in Kraków zudem ein Leistungsnachweis als Voraussetzung zur Teilnahme an der EM des Nachwuchses gefordert.

Weiterlesen...

*********************************************************************************************

Kanu-Slalom: Olympiastarter lassen über Boots-Look für Rio abstimmen

Olympiastarter lassen über Boots-Look für
                          Rio abstimmen
Gerade haben sie sich in vier nervenzerfetzenden Rennen für die Olympischen Spiele in Rio qualifiziert, schon steht für Melanie Pfeifer, Hannes Aigner, Sideris Tasiadis und Franz Anton/Jan Benzien eine weitere schwere Entscheidung an – die sie diesmal den Nutzern im sozialen Netz überlassen!

Wie soll unser Boot für Rio 2016 aussehen? Besondere Anlässe verlangen nach einem besonderen Design! Drei Vorschläge haben die Fünf allen Facebook-Nutzern auf der Seite des Kanu-Slalom Team Deutschland zur Wahl gestellt. Das Design, das bis zum kommenden Dienstag, 22 Uhr die meisten „Likes“ einsammelt, wird realisiert.


*********************************************************************************************

Weser-Tidenrallye: Sportliche Wettfahrt mit dem Gezeitenstrom

Weser-Tidenrallye: Sportliche Wettfahrt
                          mit dem Gezeitenstrom
Kanu-Gemeinschaftsfahrten finden auf der Weser einige statt und jede hat ihren ganz eigenen Charakter, auch die Weser-Tidenrallye.

Und doch sticht diese immer in den geraden Jahren vom Landes-Kanu-Verband Bremen organisierte Fahrt (in diesem Jahr am 21. Mai) besonders heraus. Dabei erscheint die Tour in der offiziellen Kurzbeschreibung als sich an Breitensportler richtende Fahrt auf Unterweser und Lesum mit Start in Nordenham und drei Zielen in Bremen noch relativ unspektakulär.

Das Interessante jedoch ist, es wird stromauf von Nord nach Süd gepaddelt, und zwar mit dem Gezeitenstrom - niederdeutsch „Tide“. Und wenn man berücksichtigt, dass die Tide am jeweiligen Bezugsort rund alle sechs Stunden ihre Richtung wechselt, dann ergibt das ein von der Natur vorgegebenes Zeitfenster für das Erreichen des jeweils angestrebten Ziels: Silber nach 33 km beim KC Rönnebeck, Gold nach 44 km beim Bootshaus von TURA Bremen und Platin nach 59 km bei den KanuSport-Freunden Bremen kurz oberhalb des Weserstadions.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

Sportler Daten Bank

Sportler Daten Bank
Die frühere Vereins- und Sportler Datenbank (VS-DB) ist in die Jahre gekommen und wurde Anfang des Jahres durch die neue Sportler Daten Bank (SDB) ersetzt. Vor allem den Bitten vieler Vereine trägt die neue Datenbank Rechnung, die jetzt auch auf Mobilgeräten verfügbar ist.

Die mit der alten VS-DB vertrauten Vereine haben die neue SDB mit Wohlwollen aufgenommen, der Übergang hat problemlos geklappt und somit wird die neue Datenbank am kommenden Wochenende bei der Deutschen Langstrecken Meisterschaft in Saarbrücken zum ersten Mal zum Einsatz kommen.

Für Teams, die bislang noch keine Erfahrung mit der SDB haben, hier noch einige Informationen.

Die SDB ist verfügbar unter www.sportlerdatenbank.info/


*********************************************************************************************

DOSB-Stipendium Sportmanagement  in Jena

MBA SportmanagementDer Deutsche Olympische Sportbund, die Dachorganisation des deutschen Sports, bringt Sie auf Ihrem Karriereweg einen großen Schritt voran und unterstützt Sie bei Ihrer Weiterbildung im Sportmanagement.

Der DOSB vergibt 2016 erstmals ein Vollstipendium für den Master of Business Administration (MBA) Sportmanagement der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Wert von 13.000,- EUR. Der Stipendiat wird in einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt. Berücksichtigt wird dabei auch die Meinung eines hochkarätig besetzten Jury-Beirates.

Eine vollständige Bewerbung umfasst mindestens:
  • Bewerbungsdeckblatt
  • Bewerbungs- / Motivationsschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis über eine einjährige fachlich relevante Tätigkeit
  • amtlich beglaubigte Kopie des Zeugnisses über den ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss

Bewerbungsschluss für das Stipendium ist der 06. Juni 2016.

Weitere Informationen unter: www.mba-sportmanagement.com/stipendium


*********************************************************************************************

Kanu-Rennsport Trainer für Auslandseinsatz

Kanu-Rennsport Trainer für
                          Auslandseinsatz
Der DKV erhält momentan viele Anfragen aus dem Ausland mit der Bitte um Unterstützung durch Trainer, insbesondere in den olympischen Disziplinen Kanu-Rennsport und Kanu-Slalom.

Oftmals können wir keine Unterstützung leisten, da geeignete Kandidaten bereits bei uns fest angestellt sind. Deshalb sucht der DKV nach interessierten Trainern, Übungsleitern oder Studenten (Praktikanten), die gerne einer Tätigkeit im Ausland nachgehen möchten. Die Dauer und Bezahlung der Aufenthaltes richtet sich nach der jeweiligen Anfrage ausländischer Verbände.

Interessenten melden sich bitte formlos unter Angabe von Name, Adresse und Qualifikation beim DKV unter der E-Mail: service@kanu.de.

Kooperation mit dem Senegal

Im Zuge seiner Kooperation mit dem Senegalesischen Kanu-Verband sucht der Deutsche Kanu-Verband einen Trainer Kanu-Rennsport - möglichst mit einer A-Lizenz; mindestens jedoch B-Lizenz - für ein Trainingscamp in Dakar, der Hauptstadt Senegals.

In einem maximal vierwöchigen Trainingscamp sollen Aktive und Trainer für den Erwerb trainingswissenschaftlicher und bewegunsmotorischer Kenntnisse gezielt geschult werden.

Die Rahmenbedingungen des Trainereinsatzes werden in einem persönlichen Gespräch erläutert. Der Deutsche Kanu-Verband freut sich über Ihr Interesse per E-Mail an service@kanu.de.


*********************************************************************************************

Notiert:

- Kanu-Freizeit: Internationale Werraland-Rallye
- Kanu-Polo: Saisonstart 2016 in Berlin
- Kanu-Drachenboot: Programm DM Langstrecke
- Kanu-Marathon: Saisonstart, Ausschreibung DM, Nominierungskriterien


*********************************************************************************************

Social Network

Der DKV bei Facebook - mit inzwischen 7.263 Fans.

@kanuverband auf Twitter oder #Kanusport

Instagram Der DKV bei Instagram

  *********************************************************************************************

Der DKV-Newsletter kann jederzeit auf www.kanu.de im Bereich News/Newsletter im Archiv eingesehen und auch abbestellt werden.