Ausgabe 02 vom 15. Januar 2017



Crowdfunding-Aktion des Kanu-Clubs Sömmerda


Kurbelschott in SömmerdaDer intensiv von Vereinen, Universitäten, Schulen und Einzelpaddlern genutzte Wildwasserkanal in Sömmerda benötigt ein Kurbelschott. Zugunsten der benachbarten Wasserkraftanlage ist der Kanukanal mit Holzbalken verschlossen und wird nur zum Training, für Wettkämpfe und andere Veranstaltungen kurzzeitig geöffnet. Das Herausziehen der Balken ist nur von zwei kräftigen Personen gemeinsam zu bewältigen, für einzelne Sportler, ältere Paddler, durchschnittlich kräftige Frauen und Kinder/Jugendliche sind die Nutzungsmöglichkeiten daher stark eingeschränkt.

Dies ist nicht nur ein grundsätzlich unhaltbarer Zustand, sondern beeinträchtigt auch die Förderung der - noch! - national und international erfolgreichen Leistungssportler.

Aus diesem Grunde plant der KC Sömmerda, die Balkenkonstruktion durch je ein Kurbelschott für die beiden Einläufe zu ersetzen. Diese sind von einer Person zu bedienen. Dies ist eine erhebliche Investition, die der Verein alleine nicht aufbringen kann. Um aber der lokalen, regionalen und überregionalen Bedeutung des Kanals für Gesundheit, Sportförderung und Integration Rechnung zu tragen, ist diese Maßnahme unerlässlich. Der Verein bittet deshalb um Unterstützung für das Kurbelschott an den Einläufen zum Kanukanal via Crowdfunding bei www.visionbakery.com/Kurbelschott-fuer-nachwuchs.


*********************************************************************************************


Mit dem Smartphone Gewässerretter werden
- Naturschützer und Wassersportler präsentieren innovative App


Gewässerretter-AppAuf der weltgrößten Wassersportmesse boot in Düsseldorf präsentierten der Naturschutzbund Deutschland (NABU), der Deutsche Kanu-Verband (DKV), der Deutsche Segler-Verband (DSV) und der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) eine innovative App im Kampf für saubere Meere, Flüsse und Seen. Die Gewässerretter-App ergänzt die Webseite www.gewässerretter.de als Aktions- und Informationsangebot der Verbände und steht ab sofort im Google Play Store (Android) und App Store (ios) kostenlos zur Verfügung.

„Mit der Gewässerretter-App wird unser gemeinsames Engagement noch mobiler und benutzerfreundlicher. Wer die Natur liebt und sich für den Gewässerschutz engagiert, ist viel draußen unterwegs - taucht, segelt, paddelt oder wandert. Wassersportler und Naturliebhaber können Müll im und an Gewässern jetzt „live“ dokumentieren. Mit einem Klick die Position festlegen, Fotos hochladen, wenn möglich den Müll entfernen, und Gewässerretter werden!“, so die Verbände. Die Daten werden in einer interaktiven Karte dargestellt und liefern wichtige Informationen über die Abfallbelastung unserer Gewässer. Außerdem können per App größere Reinigungsaktionen organisiert und über soziale Medien beworben werden. Zudem können mit Hilfe der gesammelten Daten Maßnahmen abgeleitet werden, mit denen die zunehmende Vermüllung unserer Natur gestoppt werden soll. Dazu gibt es auch auf der Webseite viele praktische Tipps zur Müllvermeidung im Alltag und beim Sport.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

Das grüne Band - Jetzt bewerben bis zum 31. März 2017

Das grüne BandDas „Grüne Band“ können auch 2017 wieder 50 Vereine oder Vereinsabteilungen aus den förderungswürdigen olympischen und nicht olympischen Spitzenverbänden des Deutschen Olympischen Sportbundes erhalten.

Das „Grüne Band“ belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für das „Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres bei ihren Spitzenverbänden bewerben. Die Bewertungskriterien ergeben sich aus dem Nachwuchsleistungssport-Konzept des DOSB und schließen unter anderem die Trainersituation, die Zusammenarbeit mit Institutionen wie Schulen oder Olympiastützpunkten, die Doping-Prävention sowie pädagogische Aspekte der Leistungsförderung mit ein.

Voraussetzung für die Vereine ist, dass sie aktive Talentsuche und -förderung von Jugendlichen sowie aktive Dopingprävention betreiben.

Das „Grüne Band“ von Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund ist mit einer Förderprämie von je 5.000 Euro für die leistungssportliche Nachwuchsarbeit der ausgezeichneten Vereine verbunden.

Der Bewerbungsbogen kann online ausgefüllt und ausgedruckt werden. Die Bewerbungsunterlagen sind an den Deutschen Kanu-Verband zu schicken.

Einsendeschluss für alle Vereine bei ihrem Spitzenverband ist der 31.03.2017.


Zur Ausschreibung

Bewerbungsformular


*********************************************************************************************

Fortbildungsangebote im Deutschen Kanu-Verband

Der Deutsche Kanu-Verband bietet zur Verlängerung der Trainer/in A/B-Lizenz Leistungssport in den verschiedenen Disziplinen unterschiedliche Fortbildungsangebote in neuen Formaten an:

-    Großseminar
-    Fortbildungsseminar
-    Workshop
-    E-Learning-Seminar
-    Hospitation (nur Trainer A-Lizenz)

Als Großseminar bezeichnen wir eine Großgruppenveranstaltung mit mehr als 30 Teilnehmenden. Dies ist mit den bisherigen Fortbildungsveranstaltungen im Kanu-Slalom und -Rennsport im Spätherbst der Vorjahre gleichzusetzen. Wie schon in 2016 werden bei dieser Veranstaltung verschiedene Wahlthemen für mindestens 2 Gruppen angeboten.

Beim Fortbildungsseminar sprechen wir von einer Gruppengröße mit bis zu 20-25 Teilnehmenden, bei dem die Veranstaltung mit einem Programm für eine Gruppe durchgeführt wird. Es besteht somit keine Wahlmöglichkeit bezüglich der Themen.

Den Workshop charakterisiert, dass die Teilnehmer/ innen in begrenzter Anzahl in Form von praktischen Übungen und Beobachtungen bei diesem Arbeitstreffen etwas lernen, sowie Ideen und Vorschläge sammeln und diskutieren, parallel hierzu aber auch Wissen in Form von Referaten vermittelt bekommen. Idealerweise findet diese Veranstaltung in Anlehnung an ein Event oder einen Wettkampf statt.

Ein E-Learning-Seminar ist eine neue Form von Fortbildungsveranstaltung, bei dem Inhalte in Verbindung mit E-Learning-Elementen in einem sogenannten „Blended Learning“-Format (gemischtes Lernen) angeboten und erarbeitet werden. Bestehend aus einer ersten Onlinephase, einer Präsenzphase (1 Präsenztag) und daran anschließend einer zweiten Onlinephase, werden die beiden Onlinephasen (erster und letzter Teil der Fortbildung) in Heimarbeit über das Internet ausgeführt.

Die Hospitation als Fortbildungsform wird ausschließlich für aktive A-Lizenz-Trainer/ innen mit Praxisbezug im Leistungs- bzw. Hochleistungssport angeboten und beinhaltet einen mehrtägigen Besuch bzw. eine mehrtägige Mitarbeit als Assistent/ in (mindestens zwei- oder dreitägig) bei einem Bundesstützpunkttrainer/ in. Interessenten reichen hierzu vorab einen Bewerbungsbogen beim DKV ein und erhalten nach Prüfung kurzfristig eine Rückmeldung bzw. Zu- oder Absage.

Weitere Informationen folgen in Kürze auf www.kanu.de unter SERVICE / BILDUNG


*********************************************************************************************

SUP-Info 2017: Termine, Neuerungen & Weiterentwicklung

SUP Info 2017: Termine, Neuerungen &
                          Weiterentwicklung
Der SUP-Sport in Deutschland und im DKV entwickelt sich stetig weiter. Immer mehr Vereine nehmen SUP in ihr Programm mit auf und können so neue Mitglieder gewinnen.

Auch in immer mehr Landesverbänden des Deutschen Kanu-Verbandes gibt es inzwischen Ansprechpartner*innen für den SUP Sport.
Im Bereich Schulung und Wettkampfsport wird die konstruktive Zusammenarbeit mit der GSUPA (German Stand UP Paddle Association) in bewährter Weise fortgeführt und bietet die Möglichkeit den SUP Sport voranzutreiben.

Unter folgenden Link kann man sich über Schulungs- und Wettkampftermine informieren und die aktuellen Entwicklungen im Stand-Up-Paddling nachlesen.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

Sicherheitslehrgang Wildwasser der Deutschen Kanujugend

Kanu SicherheitslehrgangFür die Jugend von der Jugend steht der Sicherheitslehrgang für Wildwasserfahrer, der vom 12.-14 Mai 2017 im Augsburger Eiskanal durchgeführt wird.
Die Deutsche Kanujugend hat bereits sehr gute Erfahrungen mit der Durchführung des Lehrgangs aus den vergangenen Jahren und wird aufgrund der guten Nachfrage im Frühling wieder einen Lehrgang anbieten.

„Die Erfahrung der letzten Jahre hat uns gezeigt, dass es Sinn ergibt, bereits in jungen Jahren den richtigen Umgang mit Wurfsack, Rebschnüren und Co. zu lernen, möchte man seine Fähigkeiten im Wildwassersport ausbauen“, sagt David Seehausen, Vorstandsmitglied der Kanujugend und zuständig für den Bereich Sicherheit in der Jugend.
Gemeinsam mit dem Alpinen Kajak Club (AKC) wird die Jugend vom 12.-14. Mai im Bundesleistungszentrum in Augsburg am Eiskanal über Ausnahmesituationen sprechen und vor allem am und im Wasser üben, wie man selbst und als Gruppe eben diese Situationen meistert. Anmeldeschluss ist Montag der 01. Mai.

Zur Anmeldung und allen weiteren Informationen: www.sicherheitimkanusport.de


*********************************************************************************************

Beach & Boat 2017: „Dein Traum vom Boot“

Beach & Boat 2017: „Dein Traum vom
                          Boot“
Wer sich seinen Traum vom Boot erfüllen möchte, ist vom 16. bis 19. Februar 2017 zur Beach & Boat auf der Leipziger Messe am richtigen Ort.

Hier präsentiert eine Vielzahl von Ausstellern aus dem In- und Ausland Motor-, Segel- und Paddelboote, Zubehör, Ausstattung sowie Funsport- und Tauchausrüstung.

Tourismusanbieter und -verbände zeigen Möglichkeiten für einen Urlaub auf oder am Wasser. Einsteiger und begeisterte Wassersportler finden in verschiedenen Vorträgen Beratung von ausgewählten Experten.

„`Dein Traum vom Boot` heißt es im kommenden Jahr auf der Beach & Boat“, verkündet Martin Buhl-Wagner, Geschäftsführer der Leipziger Messe. „Mitteldeutschland entwickelt sich rund um das Lausitzer Seenland und das Leipziger Neuseenland von Jahr zu Jahr immer mehr zu einer attraktiven Destination für Wassersportbegeisterte und der Wunsch nach einem eigenen Boot in der Region wächst. Auf der Beach & Boat finden Paddler, Segler oder Motorbootfahrer eine große Auswahl an Modellen.“

Weiterlesen...


*********************************************************************************************

f.re.e 2017: Vom Glück in Wind und Wellen

FREE MÜNCHENWasser marsch!“ heißt es vom 22. bis 26. Februar im Themenbereich Wassersport auf der f.re.e, Bayerns größter Reise- und Freizeitmesse.

Ein Muss für jeden Kanu-Fan ist die 70 Meter lange Kanu-Teststrecke, auf der nach Lust und Laune getestet und ausprobiert werden kann!

Hier präsentiert sich die ganze Bandbreite des Kanusports, begleitet von themenspezifischen Präsentationen auf der Wassersportbühne. Angesagte Wassersportarten, Spezial-Ausrüstung und jede Menge Insiderwissen von Experten – auf der f.re.e wird jeder zur Wasserratte. Erleben Sie den Trendsport Stand Up Paddling auf dem Indoor-SUP-See oder testen Sie die neuen Kanu-Modelle auf den Wellen der großzügigen Wasserwelten. Der Bayerische Kanu-Verband ist wieder mit einem großen Stand vertreten und steht Ihnen bei allen Fragen mit Rat und Tat zur Seite.

Weiterlesen...


*********************************************************************************************


„SafeTrx“: Notfall-Tracking per Smartphone

Die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS) stellt auf ihrer "Seenotretter“ Homepage "sicher-auf-see.de" die neue„SafeTrx“-App vor.
„SafeTrx“: Notfall-Tracking per Smartphone

Die App kann kostenlos im Apple-App-Store und Google-Play-Store heruntergeladen werden kann.

Es handelt sich um eine Notfall-Tracking-App, die dem Smartphone eine zentrale Rolle zuweist beim Auffinden & Retten von sich in (See-)Not befindenden Wassersportlern, zu denen z.B. nicht nur Segler, Motorbootfahrer, Kiter, Angler, sondern auch wir Küstenkanuwanderer zählen. Das ist zu begrüßen; denn bislang wies die DGzRS dem Mobilfunkgerät z.B. gegenüber dem UKW-Sprechfunkgerät nur eine kleine, fast überflüssige „Laienrolle“ zu.

Weiterlesen...



*********************************************************************************************


SUP Reiseführer Deutschland

SUP Reiseführer DeutschlandDer "SUP-Reiseführer Deutschland" ist für alle, die Lust auf Bewegung haben, auf abwechslungsreiche Tagestouren, auf neue Perspektiven, auf eine sportliche und gesunde Aktivität und auf Natur, verbunden mit einem Gefühl von Freiheit und Entdeckung.

Es bringt Paddler zu den schönsten SUP-Spots und den schönsten Orten, von denen man nicht gedacht hat, dass man dort SUPen kann. Der Reiseführer zeigt außerdem, wie man sich auf eine angenehme Tagestour vorbereiten kann. Zahlreiche nützliche Informationen werden im Reiseführer dargestellt:
Start- und Zielpunkte, Wetterdaten, Sichtweiten im Wasser, Highlights auf und neben dem Wasser, schöne Restaurants und
Cafés, Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe der Spots, dazu Sicherheitshinweise und einen präzisen Grundlagen-Ratgeber zum
Stand-Up-Paddling.

Einladende und ansprechende Bilder zu den verschiedenen Spots machen Lust auf's SUPen. Leicht nachvollziehbare Karten und QR-Codes (Links) unterstützen eine perfekte SUP-Tour und runden dieses Buch ab. Beim Stand-Up-Paddling werden durch die Bewegungsabläufe und das Ausbalancieren des Boards alle Muskelgruppen angesprochen. Besonders das Ansprechen der Tiefenmuskulatur ist ein großer Vorteil des Stand-Up-Paddling.

Im Kanu-Verlag kann der SUP-Reiseführer zu einem Mitgliederpreis von 20,85 Euro bestellt werden.


*********************************************************************************************

Notiert:

*********************************************************************************************

Social Network

Der DKV bei Facebook - mit inzwischen 10.039 Fans.

@kanuverband auf Twitter oder #planetcanoe und #kanusport

Instagram Der DKV bei Instagram

  *********************************************************************************************

Der DKV-Newsletter kann jederzeit auf www.kanu.de im Bereich News/Newsletter im Archiv eingesehen und auch abbestellt werden.