Juniorteam

Das Juniorteam ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich ehrenamtlich auf Landes- oder Bundesebene engagieren möchten. Die Aktivitäten des Juniorteams bringen interessierte junge Menschen zwischen 16 und 26 Jahren zusammen, die sich, ohne in ein „Amt“ gewählt worden zu sein, engagieren möchten. Die projektorientierte Struktur des Teams ermöglicht eine neue, flexible Form des Engagements in der Jugendarbeit im Sport. In ein Juniorteam wird man weder gewählt noch berufen, sondern geht einfach hin und gehört dazu unter dem Motto: "Wer kommen will, der kommt". Eine Bindung besteht lediglich an das jeweilige Projekt, an dem ein Juniorteam-Mitglied mitarbeiten will. Neben der Projektarbeit stehen das zwanglose Miteinander, Spaß und Gemeinschaft mit Gleichgesinnten sowie der vereins- und verbandsübergreifende Austausch im Vordergrund. Jedes Juniorteam legt hierbei seine eigenen Rahmenbedingungen fest. Begleitet und unterstützt werden die Projekte durch die Landeskanujugenden und die Beauftragte für Juniorteams im Vorstand der Deutschen Kanu-Jugend.  

Auch die Deutsche Sportjugend fördert Juniorteams und bietet sportartenübergreifend Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote. Eine gute Möglichkeit für Jugendliche in ihrem Hobby gefragte "Schlüsselqualifikationen" zu erlernen, die sich  im weiteren Leben privat wie auch beruflich auszahlen.

Warum Juniorteams?

Junge Menschen wollen sich in der Kinder- und Jugendarbeit im Sport engagieren und vor allem die Bereiche, die sie unmittelbar betreffen, mit gestalten. Voraussetzung sind passende Rahmenbedingungen. Die Orientierung an den Bedürfnissen und Potenzialen der Jugendlichen stehen dabei im Mittelpunkt. Jugendliche wollen „ihr eigenes Ding“ machen, ohne große Einmischung von außen, wann, wo und wie sie wollen. Durch Schulzeitverkürzung und Ausbildungsdruck sind vor allem die Zeitressourcen der Jugendlichen sehr eingeschränkt. Zeitliche und örtliche Flexibilität ist nötig. Die Form des Engagements muss sich an wechselnde Lebenssituationen, bedingt durch Wohnortwechsel oder Auslandsaufenthalten oder den Übergang vom Schul- zum Arbeitsleben, anpassen können.  Dabei bietet ihnen das Modell „Juniorteam“ einen alternativen Zugang zum Engagement in den Verbandsstrukturen.

Wo gibt es Juniorteams?

Im Sommer 2014 gründete sich das Juniorteam der Hessischen Kanujugend neu. Erstes Projekt ist eine Ski-Freizeit für Jugendliche vom 30. Dezember bis zum 6. Januar in Abtenau im Salzburgerland. Wir vertrauen unseren Jugendlichen, dass auch dieses Projekt ein voller Erfolg wird, sie haben es schon oft bewiesen.

Schon seit ca. dem Jahr 2011 bringt das Kanu J-Team NRW der KanuJugend NRW viele erfolgreiche Projekte auf den Weg. „Das Erste Paddelevent der Deutschen KanuJugend“, welches in der letzten Juniwoche dieses Jahres stattgefunden hat, war trotz schlechten Wetters von rund 250 Teilnehmern besucht und ist ein weiteres gutes Beispiel für Jugendveranstaltungen der Deutschen KanuJugend Hier wurde allen Jugendlichen und Jugendbetreuern ein großer Strauß von verschiedensten Aktivitäten angeboten. Selbst die Theoriekurse zur Prävention sexualisierter Gewalt und ehrenamtliches Engagement waren gut besucht.

Das Beste an dieser Veranstaltung war allerdings, dass die Veranstaltung von jungen Menschen für Junge Menschen gemacht wurde. Hier hat das Kanu J-Team NRW ganze Arbeit geleistet!

Juniorteams für alle

Es fällt vielen, vor allem älteren Funktionären, nicht immer leicht, die Jugendlichen selber machen zu lassen und sich auf eine Kommunikation auf Augenhöhe einzulassen. Es gehört sicherlich dazu auch mal auf die Nase zu fallen, doch die Wahrscheinlichkeit, dass die Projekte erfolgreich laufen, sind durch Spontanität, Kreativität und den „Spaß an der Sache“ der Jugendlichen gesichert, denn die Jugendlichen sind nun mal Experten auf dem Gebiet der Jugendarbeit. Der Unterstützung der Landeskanujugenden und des Jugendvorstandes der Deutschen Kanujugend können sich alle Juniorteams sicher sein.

Weitere Neugründungen in den weiteren Landes-Kanu-Verbänden unterstützt die Deutsche Kanu-Jugend mit Rat und Tat. Wir freuen uns auf viele Projekte von Jugendlichen für Jugendliche, die die Palette der Kanujugend-Veranstaltungen vergrößert und bunter macht und dazu beitragen, dass Möglichkeiten zur Vernetzung der Kanufamilie geschaffen werden.

PARTNER
 
DKV-Gewässerführer