Wanderfahrertreffen in Bayern

44. Bayerisches Wanderfahrertreffen
Paddeltouren inmitten einer bezaubernden Burgenlandschaft
© BKV Wanderfahrertreffen 2017

Das Wanderfahrer-Mekka Oberpfalz lud in diesem Jahr zum 44. Bayerischen Wanderfahrertreffen vom 15. bis 18. Juni 2017 ein. Vom Campingplatz Naabtal in Pielenhofen gab es reichlich Gelegenheit zu beschaulichen, aber auch spritzigen Kanu-Fahrten in der südlichen Oberpfalz.

Die Teilnehmer durften sich nicht nur auf abwechslungsreiche Touren in der herrlichen Flusslandschaft von Naab, Regen, Donau und Vils entlang von stolzen Schlössern und Burgen freuen, sondern auch auf ein tolles Rahmenprogramm inklusive Besichtigung der Weltkulturerbe-Stadt Regensburg, der Klosterkirche Pielenhofen sowie der Burg Wolfsegg.

Nach der Anreise der Teilnehmer und der offiziellen Eröffnung am Mittwoch, den 14. Juni, führte am Donnerstag, den 15. Juni, die Eröffnungsfahrt des 44. Bayerischen Wanderfahrertreffens auf der Naab über 21 Kilometer von Burglengenfeld bis zum Campingplatzstandort Distelhausen. Auf die Teilnehmer am Rahmenprogramm wartete eine Wanderung zur Burg Wolfsegg, eine der wenigen Burganlagen der Oberpfalz, die noch völlig in ihrer gotischen Bausubstanz erhalten geblieben sind. Neben der herausragenden Lage der Burg machen auch die "weiße Frau", die in den Gemäuern herumgeistern soll, und die Höhle unter der Burg einen Besuch besonders spannend.

Am Freitag stand die 14 Kilometer lange Strecke von Distelhausen bis zum Regensburger Ruderverein auf dem Programm. Auf der landschaftlich attraktiven Strecke gab es diesmal keine Wehre zu umtragen. Das Rahmenprogramm hielt an diesem Tag mit der Besichtigung der Weltkulturerbe-Stadt Regensburg inklusive Dom, Steinerne Brücke, Historische Wurschtkuchl usw. ein besonderes historisches Kleinod bereit.

Am Samstag paddelten die Teilnehmer auf jenem Abschnitt auf dem Regen, von dem Kenner sagen, es seien die schönsten 20 Kilometer auf dem Fluss. Gemeint ist die Strecke Nittenau nach Ramspau. Unterwegs lockte eine Einkehrmöglichkeit in Marienthal zu einem Päuschen und es galt auch nur ein Wehr mit einem schönen und fahrbaren Umgehungsbach zu bewältigen. Das Schulungsprogramm bot an diesem Tag eine Ökologie-Schulung mit den Themen "Umweltverträglicher Kanusport" und „Aus der Sicht der Umweltverbände“ an, bei denen es darum ging, wie unsere Flüsse auch in der Zukunft kanusportlich genutzt werden können. Zudem lud das Rahmenprogramm zu einer Besichtigung der Klosterkirche Pielenhofen ein. Den Tag beschloss der Festabend des Bayerischen Kanu-Verbandes.

Zum Finale des 44. Bayerischen Wanderfahrertreffens führte am Sonntag die Abschlussfahrt auf dem Regen über 14 Kilometer von Regenstauf bis zum Sportplatz Sallern bei Regensburg, bevor ein Sitzweil und die Verabschiedung am Campingplatz in Pielenhofen das Ende eines erlebnisreichen Wanderfahrertreffens bildeten.

Weitere Infos unter: http://www.wanderfahrertreffen.de/

PARTNER