Die Auszeichnung „Aktiv für Familien“ des Deutschen Kanu-Verbandes

Der Deutsche Kanu-Verband (DKV) will mit der Auszeichnung "Aktiv für Familien" Vereine/Kanu-Abteilungen hervorheben, die sich innovativ und über einen längeren Zeitraum hinweg für die Gewinnung von Mitgliedern aus der Zielgruppe „Familie“ einsetzen. Mit der Auszeichnung wird das Engagement der Vereine gefördert, belohnt und diese als Vorbild zur Nachahmung vorgestellt.

Auszeichnung

Aufgrund der Nachfrage interessierter Kanu-Vereine / Kanu-Abteilungen hat der DKV die Voraussetzungen für die Beteiligung ab 03/2018 geändert.

Die Auszeichnung Aktiv für Familien erhält jeder Verein/Kanu-Abteilung, der sich darum bewirbt und mindestens 10 Punkte aus drei verschiedenen Bereichen (siehe Kriterien nachfolgend) erreicht.

Die erteilte Auszeichnung gilt bis zum nächsten Bewerbungsturnus, derzeit bis Ende 2019.

Der Verein erhält eine Urkunde, ein Schild und wird in den DKV-Medien besonders dargestellt. Er hat das Recht das Logo bis zum nächsten Bewerbungsturnus in seinen Publikationen zu verwenden.

Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Das Dokument "Bewerbung Teilnahme Aktiv für Familien  ist auf der Webseite www.kanu.de>download>freizeitsport zu finden.
 

Kriterien

Die Vereinsbewerbungen werden nach einem Punktesystem (pro Kriterium 2 Punkte) bewertet, wobei folgende Bereiche Berücksichtigung finden:

1.   Strukturelle Voraussetzungen (max. 12 Punkte)
  a.
 
Familiengerechter Vereinsbeitrag z.B. Familienpauschale
  b. Willkommenskultur speziell für Familien
  c.

 
Einrichtungen für Kinder/Jugendliche auf dem Vereinsgelände z.B. Spieleecke, Spielplatz, Jugendraum
  d.


 
Bereitstellung von modernen und größenangepasstem Material wie z.B. Kinder- Jugendboote, Schwimmwesten, Paddel, SUP, Zelte usw.
  e.
 
Investitionen in Infrastruktur oder spezielle Angebote für Familien
  f.

 
Sind die Vereinsanlagen gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit Fahrrad/zu Fuß erreichbar?
     
2.   Familienspezifische Angebote (max. 12 Punkte)
  a.
 
Spezielle Veranstaltungen für Familien (Familienfahrt etc.)
  b.
 
Generationenübergreifende Angebote (z.B. Opa-Enkelfahrt)
  c. Anfängerschulungen für die Zielgruppe
  d. Angebote für Einsteiger (z.B. Papa und Sohn)
  e. Betreuungsangebote
  f.
 
Eintrag der Zielgruppe „Familien“ in der DKV-Vereinsdatenbank
     
3.   Engagement und Betreuung (max. 6 Punkte)
  a.
 
Familienbeauftragter / Betreuer im Verein als Vertreter in der Vorstandschaft
  b.
 
Kooperation mit z.B. Schule / Verein, Kindergarten oder andere Institutionen wie z.B. Jugendamt
  c.


 
Prävention (Maßnahmen, Vereinbarungen, Präventionsbeauftragte(r), Schulungen wie z.B. Anti-Doping-Schulung, Sportlerernährung, Sexualisierte Gewalt etc.)
     
4.   Ehrenamt, Mitarbeiterbildung (max. 8 Punkte)
  a.
 
Trainer-C oder DKV-Fachübungsleiter Kanu mit gültiger Lizenz
  b. DKV-Fahrtenleiter
  c.

 
Aus- und Weiterbildungen besucht oder Angebote zu z.B. Familiensport, Suchtprävention usw. mit Förderung des Vereins
  d.

 
Ansprache von Eltern um bestimme Betreuungsanteile zusammen mit den Vereinsbeauftragten zu übernehmen
     
5.   Öffentlichkeitsarbeit (max. 12 Punkte)
  a.
 
Webauftritt mit besonders hervorgehobenen Angeboten für Familien
  b.
 
Social Media Auftritt mit Hinweisen zum Thema Familien
  c.
 
Artikel in Printmedien – Tagespresse zum Thema Familien (Berichte)
  d.

 
Präsentationen im kommunalen / regionalen Umfeld z.B. Teilnahme an Messen, Ausstellungen, Stand am Stadtfest etc.
  e. Regelmäßiger, digitaler Infodienst für Mitglieder
  f.
 
Öffentlicher Aushang mit Hinweisen zur Familienfreundlichkeit

 

Maximal können 50 Punkte erreicht werden.

Mit dieser Bewerbung erklärt der Verein/Kanu-Abteilung sein Einverständnis, dass die angegebenen Daten und Anschriften in den Publikationen des DKV veröffentlicht werden und zu nichtkommerziellen Zwecken, im Sinne der Förderung des Kanusports verwendet werden dürfen.

 

Projektteam „Kanu-der-Familiensport“
Verantwortlich Isa Winter-Brand, Vizepräsidentin Freizeitsport
Duisburg, März 2018

PARTNER
 
KANU-SPORT