09.12.2011 | Drachenboot-Fun

1. Nikolaus Cup im Strandbad Weissen See

Zwar war für den 3. Dezember Regen für den Nachmittag voraus gesagt worden, aber wann hat der Wetterbericht schon mal recht. Acht Teams hatten sich für den ersten Nikolaus Cup im Strandbad Weissen See angemeldet - aus Dresden die „Rankesprotten“, aus Jena das Team „Draco Jenensis“, aus Senftenberg die „Boatrunner“, sowie die fünf Berliner Teams „Spreepoint Dragons“, „Quereinsteiger“, „MO Dragons“, „Böse Tanten“ und die „Karoliner Dragons“.

Die 600 Meter lange Strecke war zweimal von den Teams zu bewältigen. Es sollten jeweils zwei Teams gegeneinander fahren, erst parallel nebeneinander quer über den See, um dann nach links bzw. rechts abzubiegen und am jeweiligen Ufer zurück zum Start zu paddeln. Zum Schluss kamen sie sich vor dem Strandbad entgegen und durchfuhren, einer von links, der andere von rechts, die Ziellinie. Einige meinten: „Wie romantisch, eine Strecke in Herzform, wie passend für die Weihnachtszeit.“
Wie immer pünktlich kam um 11:00 Uhr Andreas Wegner von „Dragonboat on Tour“ mit den Booten, so dass wir genug Zeit hatten diese für den Wettkampf vorzubereiten.
12:00 Uhr TC-Meeting - dann war es auch schon so weit.
Um 13:00 Uhr stiegen, nach dem Motto Ladies first, die „Bösen Tanten“ und die „Boatrunner“ in die Boote, um sich an das erste Rennen zu wagen.
Leider hatte die Gnade des Wettergottes von da an ein Ende. Bisher war es nur windig, aber nun fing es an zu regnen und hörte auch nicht wieder auf. Zum Glück war für alle genug Platz im beheizten und wetterfesten Pavillon des Strandbades. Dazu kommt, dass der See extrem windgeschützt liegt, so dass sich auch bei starkem Wind keine Wellen bilden.
Die Startzeiten für die Rennen waren mit einer halben Stunde sehr großzügig bemessen, so dass sich alle ordentlich warmfahren konnten.
Im Wettkampf war es dann vorbei mit den Höflichkeiten und so ließen die „Boatrunner“ den Damen von den „Bösen Tanten“ keine Chance.
Während die einen noch paddelten, machten sich die anderen schon an die gestellten Aufgaben zwischen den Rennen. Es galt die Gegend um den Weissen See zu erkunden. An drei Stationen gab es jeweils neue Aufgaben zu entdecken und zu erfüllen. Die schönste war wohl das Abholen und Vertilgen des vom Restaurant „Milchhäuschen“ zur Verfügung gestellten Glühweins. Zu diesem hatte freundlicherweise das „Milchhäuschen“ die Teilnehmer des Nikolaus Cup eingeladen. An der letzten Station fanden die Teams eine Anleitung zum Basteln eines Weihnachtssterns. Dieser bestand aus dreißig zu faltenden Papierblättchen. Mit Hilfe der Anleitung und in einigen Fällen auch mit etwas Unterstützung von Noreen von den „Quereinsteigern“, schafften es alle Teams ihn fertigzustellen und verdienten sich so die Teilnahme am sogenannten „Teamtrinken“. In diesem Wettkampf ging es darum, 17 kleine Flaschen mit Likören und ähnlichen Leckereien nacheinander so schnell wie möglich zu leeren.
Die dort verdienten Bonussekunden gingen dann später in das Gesamtergebnis ein.
Nachdem die Sportler von den „Spreepoint Dragons“ den ersten Lauf deutlich für sich entschieden, gewannen den zweiten Lauf die Teams „Draco Jenensis“ und „MO Dragons“ mit identischen Zeiten. Dieser zweite Lauf fand als „Night-Race“ statt. Dazu waren die Boote beleuchtet und mit Knicklichtern geschmückt und die beleuchteten Bojen kamen jetzt richtig gut zum Tragen.
Außerdem wurde ein großes Lagerfeuer entzündet, an dem sich alle noch mal wärmen konnten, bevor sie ins Boot stiegen.
So hatten alle Teams ihren Spaß und es ging locker und entspannt bei schöner Musik dem Ende entgegen. Als alle wieder in trockenen Tüchern waren, ging es an die Siegerehrung. Als Lohn für die geleistete Arbeit gab es Urkunden, einmalige Pokale und Sekt und Bier um die Platzierungen zu feiern. Den Sekt für den dritten Platz bekamen die „MO Dragons“, den kleineren Kasten Bier die Sportler aus Jena und den ersten Platz belegten die „Spreepoint Dragons“.
Alle gingen gut gelaunt und mehr oder weniger (ange-) heiter(t) nach Hause und äußerten sich im ersten Rückblick positiv über den verbrachten Nachmittag im Strandbad Weissen See. Diese Anerkennung macht uns Mut und wir werden auch im nächsten Jahr einen Nikolaus Cup im Strandbad Weissen See veranstalten. Er wird am 1.12.2012 stattfinden.
Alle Zeiten, Ergebnisse und Fotos findet ihr wie immer auf www.drachenboot-liga.de.

Stefan Telschow

Zurück zur Liste