05.05.2022 | Akademie des Kanusports

A-Ausbildung in den olympischen Disziplinen

In diesem Jahr haben sich 14 Trainer und Trainerinnen aus den Disziplinen Kanu-Slalom und Kanu-Rennsport dazu entschieden die Trainer/in A-Lizenz zu absolvieren.
Foto: Tina Kövari (Bundesdiagnosetrainerin)

Der Auftakt der A-Ausbildung, welche insgesamt 90 Lerneinheiten umfasst, fand bereits Anfang März in Leipzig an der Sportfakultät statt. Hier ging es in vier Tagen um die grundlegende Vermittlung und Festigung von sportbiomechanischem und sportmedizinischem Wissen, um die Beleuchtung verschiedener Trainingsmittel und Durchführung kleiner Lehrübungen. Gleich zwei Wochen später fand die erste von zwei Präsenzveranstaltungen für die Kanu-Slalom-Traineranwärter und -Anwärterinnen in Augsburg am Bundesstützpunkt unter Leitung von Cheftrainer Klaus Pohlen statt. Die Teilnehmenden hatten direkten Einblick in die Leistungsdiagnostik und deren Auswertung und konnten sich ausführlich mit der sportlichen Technik im Kanu-Slalom beschäftigen.  Ihren Abschlusslehrgang haben die Traineranwärter und -Anwärterinnen im November in Augsburg. Nun heißt es erstmal gut in die Saison zu starten, Praktikumserfahrung zu sammeln und weitere Prüfungsteilleistungen zu absolvieren, bis sich dann alle im November dem Abschluss der Ausbildung widmen können.

Die Traineranwärter und -Anwärterinnen im Kanu-Rennsport absolvierten vor zwei Wochen in Potsdam am OSP Brandenburg und am Bundesstützpunkt Potsdam am Luftschiffhafen ihren ersten von zwei spezifischen Ausbildungslehrgängen. Die großen Themenkomplexe "Leistungs- und Wettkampfanalyse" sowie "sportliche Technik im Kanu-Rennsport" und "Trainingskennziffern im Jahresverlauf" wurden absolviert. Die Trainingswissenschaftler Dr. Matthias Englert vom IAT, Detlef Winkler vom OSP Brandenburg und die Bundestrainerinnen Juliane Marek und Tina Kövari waren als Seminarleitende tätig und konnten gewinnbringende Diskussionen und Gruppenarbeiten mit den interessierten Teilnehmenden führen. Zusätzlich gab es einen Einblick in das Trainingsmittel Schwimmen unter Leitung des OSP Schwimmtrainers Jens Lohaus. Der dritte Ausbildungskomplex der Rennsporttrainer und -Trainerinnen findet im September in Duisburg statt. Die kommende Zeit nutzen auch sie, um ihre praktische Trainingserfahrung weiter zu vertiefen und das Wissen in die Praxis zu transportieren.

Wir wünschen euch viel Erfolg für die weitere Ausbildung!

 

Text: Anita Parsche

Zurück zur Liste


Letzte News