Ausbildungen für Multiplikatoren und Trainer

DKV Ökologie- und Sicherheitsschulungen

Zusätzlich zur Vermittlung und Festigung der Grundtechniken des Paddelns in verschiedenen Bootsformen oder auf dem SUP gehören zum Ausbildungsangebot des DKV und seiner Landesverbände im Kanu-Freizeitsport vor Allem Ökologie- und Sicherheitsschulungen für Kanusportlerinnen und -sportler. Die Teilnahme an diesen Schulungen ist nicht nur Voraussetzung für den Erwerb eines Wanderfahrerabzeichens in Silber oder Gold, sondern wird empfohlen, um sich im naturgemäßen Paddelverhalten und zu sicherheitsrelevanten Aspekten des Kanusports – beispielsweise dem Retten und Bergen im Wildwasser – zu sensibilisieren und auszubilden. Auch kann die Teilnahme, beispielsweise an einer Ökologieschulung, erforderlich sein, um bestimmte Abschnitte einiger Gewässer mit dem Kanu befahren zu dürfen. In der Regel werden die DKV Ökologie- und Sicherheitsschulungen von den Landes-Kanu-Verbänden bzw. den darin organisierten Bezirken und Vereinen organisiert und vielfach mit unterschiedlichen Schwerpunkten angeboten. Es ist daher ratsam, regelmäßig daran teilzunehmen. Als verbindlicher Rahmen für die Konzeption und Durchführung dieser Schulungen gelten die Richtlinien zur Durchführung einer Ökoschulung zum Erwerb des Wanderfahrerabzeichens sowie das Konzept DKV-Sicherheitskurs, die auf der DKV-Homepage kanu.de eingesehen werden können. Diese Richtlinien dienen der Qualitätssicherung und sind als Mindestvoraussetzungen zu verstehen, unter deren Einhaltung die Landes-Kanu-Verbände ihre Kursangebote weiterentwickeln und durchführen sollen.

Eine DKV-Ökologieschulung muss mindestens sechs Lerneinheiten à 45 Minuten umfassen und enthält immer mindestens zwei Lerneinheiten zum naturgemäßen Paddelverhalten. Hier werden Inhalte zur Fahrtenvorbereitung, der Weg zum Gewässer, das Verhalten auf einer Fahrt sowie gesetzliche Regelungen behandelt. Die weiteren Kursinhalte können aus den Themenbereichen Gewässertypen und -regionen, Tiere und Pflanzen im und am Wasser, Gewässergüte und ihre Bestimmung und/oder Gefährdung und Schutz der Gewässer sowie deren Lebensräume zusammengestellt werden.

Der Mindestumfang einer DKV-Sicherheitsschulung umfasst acht Lerneinheiten à 45 Minuten aus vier verschiedenen Themenbereichen Hier müssen mindestens vier Lerneinheiten in theoretischer Form vermittelt werden. Die Inhalte können von den Organisatoren und Referenten aus den Themenbereichen Natursport, Mensch/menschliches Verhalten, Gewässersituationen, Wehre, Gewässerinformation, Schifffahrt, Sicherung und Rettung, Erste Hilfe, Transport, Ausrüstung sowie Anlagen und Einbauten gewählt werden. Auch die Kombination mehrerer kürzerer Module, z.B. durch die Teilnahme an sogenannten Sicherheitstreffs, ist möglich, solange die Mindestanforderungen an Umfang und Inhalte einer Sicherheitsschulung erfüllt werden.

Weitere Informationen sind in den DKV-Rahmenrichtlinien für Aus- und Fortbildung zu finden.

Ausbildungstermine

Ökologiekurse

18.11.2018 | Ökologiekurs | Fulda
01.12.2018 | Ökologiekurs | Verden
26.01.2019 | Ökologiekurs | Siegburg
09.02.2019 | Ökologiekurs | Mülheim
16.02.2019 | Ökologiekurs |
17.02.2019 | Ökologiekurs | Hamburg
09.03.2019 | Ökologiekurs | Oppenheim
13.04.2019 | Ökologiekurs | Hannover
14.04.2019 | Ökologiekurs | Leipzig
11.05.2019 | Ökologiekurs | Berlin
  • 1
  • 2
  • Einträge 1-10 von 18

Sicherheitskurse

17.11.2018 | Sicherheitskurs | Fulda
22.11.2018 | Sicherheitskurs | Bremen
13.12.2018 | Sicherheitskurs | Bremen
01.01.2019 | Sicherheitskurs |
20.01.2019 | Sicherheitskurs | Leipzig
24.01.2019 | Sicherheitskurs | Bremen
16.02.2019 | Sicherheitskurs | Hamburg
28.02.2019 | Sicherheitskurs | Bremen
10.03.2019 | Sicherheitskurs | Oppenheim
21.03.2019 | Sicherheitskurs | Bremen
  • 1
  • 2
  • 3
  • Einträge 1-10 von 45

Werbung