23.05.2018 | Kanu-Rennsport

Das Team Deutschland für den Weltcup in Duisburg steht

Nach den nationalen Qualifikationsregatten Mitte April und Anfang Mai in Duisburg wird es für die Rennsport-Elite des DKV mit dem Weltcup in Duisburg vom 25.- 27. Mai nun auch international ernst in Sachen Qualifikation für die Weltmeisterschaften in Montemor/Portugal (23.-26. August).

In Duisburg erfüllt das jeweils beste deutsche Boot mit internationalem Leistungsniveau in den olympischen Disziplinen – d. h. mit nicht mehr als 1,5 Prozent Rückstand auf die Siegerzeit – die Kriterien, um für die WM-Mannschaft nominiert zu werden. Zunächst  jedoch bestreiten die nominierten bzw. im Falle von Nichterfüllung der Nominierungskriterien eventuell auch umbesetzten Boote die Europameisterschaften in Belgrad (7.-10. Juni).

In Duisburg gehen die 32 gemeldeten Athleten der DKV-Weltcupmannschaft aller Voraussicht nach wie folgt an den Start:

Kajak Herren: 

K1 200m:
Timo Haseleu (Potsdam)
Felix König (Potsdam)

K2 200m: 
Timo Haseleu / Felix König (beide Potsdam)

K1 500m:               
Marcus Groß (Berlin) – noch mit Fragezeichen
Jacob Schopf (Berlin) – noch mit Fragezeichen

K2 500m:               
Saeid Fazloula / Lukas Reuschenbach (Oberhausen)
Felix Frank (Karlsruhe) / Jakob Thordsen (Hannover)

K4 500m:               
Max Rendschmidt (Essen) / Ronald Rauhe (Potsdam) / Tom Liebscher (Dresden) / Max Lemke (Mannheim)

Saeid Fazloula / Felix Frank (beide Karlsruhe) / Lukas Reuschenbach (Oberhausen) / Jakob Thordsen (Hannover)

K1 1000m:             
Tom Liebscher (Dresden)
Max Rendschmidt (Essen)

K2 1000m:
Max Hoff (Essen) / Marcus Groß (Berlin)
Jacob Schopf (Berlin) / Tamas Gecsö (Potsdam)

K1 5000m:             
Max Hoff (Essen)

Kajak Damen

K1 200m:
ConnyWaßmuth (Potsdam)                  

K1 500m:
Nina Krankemann (Magdeburg)

K2 500m:
Jasmin Fritz (Magdeburg) / Steffi Kriegerstein (Dresden)
Melanie Gebhardt (Leipzig) / Sarah Brüßler (Karlsruhe)

K4 500m:                               
Franziska Weber (Potsdam) / Sabrina Hering-Pradler (Hannover) / Steffi Kriegerstein (Dresden) / Conny Waßmuth (Potsdam)

Jasmin Fritz (Magdeburg) / Sarah Brüßler (Karlsruhe) / Melanie Gebhardt (Leipzig) / Nina Krankemann (Magdeburg)

K1 5000m:             
Sarah Brüßler  (Karlsruhe)– noch mit Fragezeichen
Melanie Gebhardt (Leipzig)– noch mit Fragezeichen

Canadier Herren:

C1 200m:
Jan Vandrey (Potsdam)
Stefan Kiraj (Potsdam)

C1 500m:
Sebastian Brendel (Potsdam)
Peter Kretschmer (Leipzig)

C2 500m:               
YulOeltze (Magdeburg) / Peter Kretschmer (Leipzig)
Michael Müller (Magdeburg) / Conrad-Robin Scheibner (Berlin)

C1 1000m:             
Sebastian Brendel (Potsdam)
Stefan Kiraj (Potsdam)

C2 1000m:             
YulOeltze (Magdeburg) / Peter Kretschmer (Leipzig)
Michael Müller (Magdeburg) / Conrad-Robin Scheibner (Berlin)

C1 5000m: 
YulOeltze (Magdeburg)
Conrad-Robin Scheibner (Berlin)

Canadier Damen:

C1 200m:               
Lisa Jahn (Berlin)

C1 500m:
Annika Loske (Potsdam)

C2 500m:
Lisa Jahn (Berlin) / Sophie Koch (Karlsruhe)

C1 5000m:
Annika Loske (Potsdam)

Zurück zur Liste