16.07.2019 | Boater-Cross

Deutsche Meisterschaft im Boater Cross auf dem Augsburger Eiskanal

Beim Boater Cross kämpfen vier Paddler gleichzeitig um den Sieg. Zuerst fliegen sie von der 5m hohen Startrampe in Augsburg am oberen Eiskanal, um sich anschließend durch den mit Engstellen gespickten Kanal zu quetschen. Immer volles Risiko, denn nur die zwei Besten aus jedem Lauf kommen weiter.
Boater Cross Start in Augsburg

Die Wildwassercracks starteten auf dem ersten künstlich angelegten Wildwasserkanal der Welt, dem berühmten Eiskanal, der nun zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. Das hat schon was für sich!

Georg Oberrieser in seiner Funktion als Organisator der DM Boater Cross Wettbewerbe war voll im Einsatz (Wettkampfmäßig bereits seit Freitag), aber am Sonntag ging es dann richtig zur Sache. Zuerst die Vorläufe (Zeitläufe) , dann die finalen Ausscheidungswettkämpfe Head-to-Head ab 13.00 Uhr.

Es siegten nach harten Fights bei den Boater Cross Herren:

1. Platz Stefan Hengst / KR Hamm / DM Gold
2. Platz Jakob Hein / BFC Bamberg / DM Silber
3. Platz Janosch Plattner / ESV München / DM Bronze
4. Platz Patrick Cronauer / AKV Augsburg
Patrick Cronauer war bis kurz vor dem Ziel auf Medaillenkurs, aber letztendlich war Plattner vor ihm und holte sich die Bronze Medaille.

Aber auch die Boater Cross Damen machten es sehr spannend, eine Augenweide die Head-to-Head Kämpfe anzusehen.

1.Platz Caroline Trompeter / SKG Hanau / DM Gold
2. Platz Stefanie Bauer / Kanu Schwaben Augsburg / DM Silber
3. Platz Franziska Granzow / Verein für Kanusport Saar / DM Bronze
4. Platz Luisa Bürner / Verein für Kanusport Saar

Caroline Trompeter war ja die erste Boater-Cross Weltmeisterin (2017 im französischen Pau) und ihre Routine in dieser Sportart brachte ihr die notwendige Ruhe in diesen harten Fights und so siegte sie, aber souverän gefolgt von der 17-jährigen Stefanie Bauer, die nunmehr auch im Boater-Cross-Nationalteam ist.
Eine absolut starke Leistung für die junge Kanutin, denn die Siegerin ist immerhin die erste Boater Cross Weltmeisterin und als Youngster Stefanie gleich hinter ihr im harten Fight ins Ziel gekommen. Super Leistung. Einfach schön und herrlich spannend war es wieder und es wäre toll, wenn dies wirklich ins olympische Programm mit aufgenommen werden würde.

Mit vor Ort fieberte der Sportreferent der Stadt Augsburg Dirk Wurm mit seinem Nachwuchs mit, genauso wie der BKV Vizepräsident Leistungssport Klaus Juncker, beide nahmen auch die Siegerehrungen vor.


Von Marianne Stenglein

Jakob Hein, Stefan Hengst und Janosch Plattner
Stefanie Bauer, Caroline Trompeter und Franziska Granzow
Zurück zur Liste