28.05.2018 | Kanu-Wildwasserrsprt

Deutsche Wildwasserkanuten stehen kurz vor WM

Vom 31.05. bis zum 03.06. nehmen die deutschen Wildwasser-Kanuten an den Weltmeisterschaften im Muotatal (SUI) im Kanu-Wildwasserrennsport teil und bereiten sich schon seit Samstag vor Ort auf die Wettkämpfe vor.

"Wir haben dieses Jahr eine sehr starke Auswahl an Athleten nominiert und ich gehe davon aus, dass jeder einzelene das Potential hat ganz vorne mitzufahren", so Bundestrainer Gregor Simon über das diesjährige WM-Team. Im K1 der Herren sind mit Finn Hartstein (Hamburg), Björn Beerschwenger (Köln), Nico Paufler (Rosenheim) und Björn Barthel (Ludwigshafen) besonders vielseitige Sportler am Start. Für die K1 Damen gehen mit Sabine Füßer (Augsburg) und Alke Overbeck (Braunschweig) zwei sehr erfahrene Sportlerinnen an den Start. Das Quartett wird komplementiert durch die beiden U23-Sportlerinnen Jil-Sophie Eckert (Fulda) und Lisa Köstle (Rosenheim). Bei den C1 Herren wurden die beiden Routiniers Normen Weber (Augsburg) und Tim Heilinger (Köln), sowie die jungen Talente Janosch Sülzer (Brühl) und Ole Schwarz (Bonn) nominiert. Maren Lutz (Köln) startet im Canadier Einer der Damen. Mit Verena Sülzer (Brühl) zusammen fährt sie im Canadier Zweier.

In den vergangenen Tagen standen täglich zwei Einheiten auf dem Wasser und regenerative Gymnastik am Abend auf dem Trainingsplan der deutschen Nationalmannschaft. Zusätzlich zu spezifischem Training auf der Wettkampfstrecke im Wildwasser wurden auch auf einem nahegelegenen See regenerative Einheiten absolviert, um die Muskulatur zu entlasten. Die Trainer und Betreuer sorgten durch Videoanalysen, speziellem Techniktraining und mentalem Training für eine optimale Wettkampfvorbereitung der Sportler. "Trotz der schwankenden Wasserstände und den damit verbundenen Schwierigkeiten arbeiten Trainer und Sportler hervorragend zusammen", sagte Disziplintrainer Dennis Drieschner. Durch die Unterstützung der Betreuer Rene Brücker und Berthold Barthel wurde das Equipment der Sportler optimal für die kommenden Wettkämpfe vorbereitet.

Die Weltmeisterschaften beginnen offiziell mit der Eröffnungsfeier am Mittwoch und werden am folgenden Tag mit den Einzelwettbewerben der Classic fortgesetzt. Am Freitag finden die Teamrennen auf der Langstrecke statt und am Wochenende werden die Einzel- und Manschafts-Medaillien auf der Sprint-Distanz vergeben.

Weitre Informationen zur Wildwasser-WM unter: www.wm-muota2018.ch

Zurück zur Liste