13.12.2019 | Umwelt & Gewässer

Deutscher Kanu-Verband richtet Umweltfond ein

Kanuten stimmen für Nachhaltigkeit
Paddeln über den Borstenpass in Straubing (Bild: Isa Winter-Brand)

Soziale, aber auch ökologische und ökonomische Nachhaltigkeit ist dem Deutschen Kanu-Verband sehr wichtig! Aktivitäten und Maßnahmen für einen sensiblen Umgang mit dem Sportraum Natur und eine nachhaltige Ausübung des Kanusports gehören zu den Kernbereichen des Verbandes.

Mit der Initiative des Freizeitsports zur Einrichtung des DKV-Umweltfonds unterstreicht der Verband die Rolle, nachhaltige Themen noch mehr in den Fokus zu rücken. So werden aus Beitragsmitteln die Sicherung der Sportstätten, aber auch Umweltprojekte, die im Zusammenhang mit dem Kanusport stehen, gefördert werden.

Auf dem Herbst-Verbandsausschuss 2019 in Duisburg beschloss der Kanuverband auf Antrag der Vizepräsidentin Isa Winter Brand und der Ressortleiter Karin Hafke, Gabriele Koch, Stefan Bühler und Petra Schellhorn einstimmig die Einrichtung eines Umweltfonds.

Weitere Informationen zu den Rahmenbedingungen

Zurück zur Liste