31.05.2018 | Kanu-Slalom

EM in Prag: DKV-Kanuten auf EM-Kurs

Am kommenden Freitag beginnt für die Slalom-Kanuten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) mit den Europameisterschaften in Prag der erste internationale Saisonhöhepunkt und die erste Standortbestimmung der diesjährigen Saison.

Das DKV-Team ist bereits seit Montag an der Moldau im Norden der tschechischen Hauptstadt Prag vor Ort. „Wir sind extra einige Tage vor dem Wettkampfbeginn angereist, um uns auf die speziellen Bedingungen dieser Strecke vorbereiten zu können. Die Vielfalt möglicher Torkombinationen macht die Besonderheit dieser Strecke aus“, verdeutlicht DKV-Cheftrainer Michael Trummer die anstehenden Herausforderungen.

Für viele gilt es in diesen Tagen fit zu bleiben und vor allem ein gutes Gefühl für die abwechslungsreiche Strecke zu entwickeln.  Das hat sich auch Ricarda Funk vorgenommen. Die WM-Dritte des Vorjahres scheiterte im vergangenen Jahr aus führender Position im Halbfinale: „Ich versuche jetzt die notwendige Sicherheit für die Strecke zu erlangen und probiere im Training noch einige Tor-Varianten aus“.

Insgesamt ist der Kreis der möglichen Titelanwärter groß. Die DKV Flotte wartet mit einer starken Mannschaft von international erfahrenen Sportlern auf, so dass nahezu in allen Disziplinen Medaillenaussichten bestehen.
Die Wettkämpfe beginnen am Freitag mit den Qualifikationsläufen. Samstag und Sonntag folgen Halbfinale und Finale.

Weitere Informationen unter: https://www.slalomtroja.cz/en/

Fotograf/in: Rebekka Anton
Text: Thorsten Funk

Zurück zur Liste