01.10.2019 | Bildung

Fortbildung zum Umgang mit Menschen mit Behinderung im Kanusport

Vom 27. bis 29. September 2019 fand die DKV-Veranstaltung am LLZ in Hannover statt.

Am Wochenende vom 27.-29. September 2019 veranstaltete der Deutsche Kanu-Verband eine Fortbildung, bei der B- und C-Trainer*innen für die Betreuung von Menschen mit Behinderungen beim Erlernen des Kanusports ausgebildet werden. Dieser Lehrgang fand in Kooperation mit Special Olympics Deutschland (SOD) und der Lebenshilfe Hannover statt. Dabei wurden auch innovative Wege ausprobiert, wie z.B. das Paddeln im Rollstuhl auf dem SUP.  Die Leitung lag in den Händen von Daniela Schulz, Referentin der SOD-Akademie, sowie Oliver Bungers, dem Ressortleiter für Ausbildung im DKV. Mit dabei waren unter anderem die Brüder Christian und Dominik Mathes (Landestrainer und Ressortleiter für Parakanu im LKV Bayern), Gerhard Bowitzki (SOD Kanu-Trainer) sowie Volker Perschmann (Referent für Parakanusport im LKV Niedersachsen sowie Fachwart Kanusport im Behindertensportbund Niedersachsen). Neben den wertvollen Erkenntnissen für die teilnehmenden Trainer*innen kam insbesondere eines rüber: Das Paddeln macht den Teilnehmenden von der Lebenshilfe Hannover sehr viel Spaß!

(Text in Anlehnung an: https://www.kanu-niedersachsen.de/news/1/525408/nachrichten/dkv-trainerfortbildung-zum-parakanusport-im-llz-hannover.html)

Zurück zur Liste