16.07.2019 | Kanu-Rennsport

JEM/U23-EM Racice: Zweite Reihe schlägt sich trotz weniger Podestplätze achtbar

Mit einer Gold- und einer Bronzemedaille im Gepäck kehrte eine B-Mannschaft des DKV von der Junioren- und U23-EM am vergangenen Wochenende in Racice/CZE zurück.
Mit Bronze im K1 über 1000m errang Carola Schmidt (r.) die einzige Einzelmedaille für den DKV. Fotos: Nina Jelenc Photography/ECA

EM-Gold erkämpften im K4 der Herren-Junioren über 500m Ferdinand Dittmar (Essen), Jan Prager (Hannover-Limmer), Thorben Illtz (Lünen) und Jonas Mühmert (Berlin) vor den Booten aus Russland und Frankreich. Die Bronzemedaille sicherte sich Carola Schmidt (Potsdam) im K1 der U23-Damen über 1000m, im 500m-Finale kam die 22-Jährige auf Platz vier. Ebenfalls auf Rang vier beendete der K4 der U23-Herren über 500m mit Max Mikosch (Emsdetten), Nils Globke, Nico Knop (beide Neubrandenburg) und Dominik Greguric (Mannheim). Fünfte Plätze gab es für Lisa Kieschnick (Dresden) im K1 der Damen-Junioren über 1000m sowie für Elisabeth Praetz/Tabea Gabelunke (beide Leipzig) im C2 der Damen-Junioren über 200m und jeweils auf Rang sechs paddelten Elin Rößeling (Kassel) im K1 und zusammen mit ihrer Schwester Enja Rößeling im K2 der Damen-Junioren über 500m sowie Stine Noack, Hannah Blechschmidt (beide Potsdam), Greta Köszeghy (Karlsruhe) und Johanna Schimanski (Mülheim) im K4 der U23-Damen über 500m. Pech hatte Jonas Mühmert, der mit Rang zwei im Zwischenlauf ins Finale gefahren war, dann jedoch wegen eines nicht regelkonformen Steuers an seinem FES-Boot disqualifiziert wurde.

Der leitende Bundestrainer Nachwuchs Detlef Hofmann bezeichnete das Abschneiden des DKV-Teams, in dem 75 Prozent aller Boote unter die ersten Zehn kamen, als „super Ergebnis“. Mit Ausnahme von Ungarn und Spanien traf die 2. Garde des DKV-Nachwuchses in Racice auf viele A-Mannschaften der ausländischen Konkurrenz, zudem waren bei den Junioren im DKV-Team überwiegend erstjährige Athletinnen und Athleten zum Einsatz gekommen. Angesichts dieser Ausgangslage zeigte sich Detlef Hofmann „sehr zufrieden, insbesondere auch mit den Leistungen in den Einerdisziplinen“. Allerdings zeige sich auch, dass es im Nachwuchsbereich an der Breite fehle, daher konnten vor allem im Canadier der Herren, aber auch der Damen nur wenige Disziplinen besetzt werden, so der Nachwuchscoach.

Komplette Ergebnisse: https://timetable.europecanoeevents.com/

Text: H.-P. Wagner

Zurück zur Liste