01.03.2021 | Kanu (Allg.)

Kajak-Expedition nach Indien und Norwegen heute im Livestream

Großes Kino als Livestream für zu Hause wird von dem preisgekrönten Filmemacher Olaf Obsommer präsentiert.
Wildwasser in Norwegen (Bild: Jens Klatt)

Um 20:00 Uhr beginnt der Livestream von und mit Olaf Obsommer auf https://www.obsommer.de/livestream.

Da Olaf Obsommer als Vortragsreisender nicht wie gewohnt auf Tour gehen kann, freut er sicht sehr über eine Unterstützung seiner Live-Streams. Und keine Panik, wer den Live-Stream verpasst, kann sich die Aufzeichnung bei VIMEO anschauen.

Das Programm für den Live Stream Norwegen & Indien zeigt großen Sport, Kultur, Landschaft, Emotionen und spektakuläre Aufnahmen.


INDIEN  – Monsun und Bürokratie

Der Bundesstaat Kerala im Südwesten des Landes hat in der Regenzeit Potenzial für gleich mehrere Paddlerleben. Doch die größte Herausforderung ist, überhaupt aufs Wildwasser zu kommen – denn die Mühlen der indischen Bürokratie mahlen langsam und unberechenbar.

Völlig weiß ist Kerala auf der Paddlerlandkarte schon länger nicht mehr: Bereits zum siebten Mal fand Ende Juli in Kodanchery das »Malabar River Festival« statt, Asiens größtes Kajakevent lockt mit einem üppigen Preisgeldtopf jedes Jahr einige der besten internationalen Wildwasserpaddler an. Auf unterschiedlichen Flüssen messen sich Profis und lokale Amateure in den Disziplinen Freestyle, Slalom, Boatercross und Downriver Sprint. Für Olaf Obsommer und sein Team – Thilo Schmitt, Philip Baues, Manuel Arnu, Quinn Cornell und Nouria Newman – sollte das Festival der perfekte Auftakt sein für einen Erkundungstrip in die Dschungel-Wildwasserwelt Keralas.

Die Tourismusbehörde hatte dem Team die bestmögliche Unterstützung zugesagt: einen Van samt ortskundigem Fahrer und vor allem Hilfe bei den nötigen Permits, um zu den Flüssen zu gelangen. Doch scheinbar waren die zuständigen Behörden wegen des ungewöhnlich starken Monsuns alarmiert. Vor Ort schien es ein Ding der Unmöglichkeit, Genehmigungen zu bekommen. Und auch sonst schien der Trip unter keinem guten Stern zu stehen: Wegen einer akuten Gehörgangsantzündung musste Philip frühzeitig die Heimreise antreten. Mit viel Beharrlichkeit und Tatendrang gelang es der verbliebenen Crew am Ende doch noch, dem widerspenstigen Kerala einige Erstbefahrungen und spektakuläre Flusskilometer abzuringen. 
Dass es weitaus größere Sorgen als bürokratische und kulturelle Hindernisse für Kajaktouristen gibt, zeigte sich auf dramatische Weise, nachdem das Team längst wieder zu Hause war. Der Monsun steigerte sich zum stärksten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Durch die Jahrhundertflut verloren mehr als 350 Menschen ihr Leben, Hunderttausende ihre Häuser und Existenzen. 


NORDNORWEGEN - Paddelspaß am Polarkreis.

Olaf Obsommer berichtet über Abenteuer im Kajak aus dem Königreich der Mitternachtssonne in Nordnorwegen. Dort ließen zugefrorene Seen und hohe Wasserstände der Flüsse das Team an ihre Leistungsgrenze stoßen – belohnt wurden sie jedoch mit atemberaubendem Wildwasser in einer grandiosen Kulisse. Zum Einsatz kam dabei auch eine Flugdrohne, die spektakuläre Action und wunderschöne Landschaftsaufnahmen ermöglichte.

 

Zurück zur Liste