15.05.2020 | DKV

Kanu-Rennsport in das Programm der European Games 2022 in München aufgenommen

Das Board of Directors der European Canoe Association (ECA) hielt eine Online-Sitzung ab, um die aktuelle Situation in ganz Europa und den Wettbewerbskalender zu diskutieren, der stark von der Covid-19-Pandemie betroffen ist. Dabei konnte auch eine positive Meldung bzgl der European Games in München verkündet werden.
ECA - Europäische Kanu Föderation

Alle Vorstandsmitglieder äußerten den Wunsch, zumindest einige der geplanten Wettkämpfe in diesem Jahr zu veranstalten, jedoch zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr, wenn es die Umstände erlauben und wenn die Mannschaften an den Meisterschaften teilnehmen können.

Der ECA-Vorstand beschloss, den Entscheidungen der Internationalen Kanu-Föderation (ICF) zu folgen, so dass die Mehrzahl der Veranstaltungen in diesem Frühjahr und Sommer bereits entweder abgesagt oder verschoben wurden. Es besteht unter anderem ein starker Anreiz, die Kanu-Slalom-Europameisterschaften der Senioren im September zu veranstalten. Prag hat angeboten, den Wettbewerb auszurichten, anstelle des Wettbewerbs in London - Lee Valley, der für diese Woche geplant war. Der Vorstand ist jedoch der Meinung, dass die Meisterschaften (in jeder Disziplin) nur dann gültig sein können, wenn alle europäischen Teams teilnehmen können, im Falle einer Sperre und der Abwesenheit der Mehrheit der Teams bei den Meisterschaften wäre dies gegen die Wettbewerbsregeln.

Es gibt auch Gespräche mit den Organisatoren anderer Europameisterschaften, diese auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Der ungarische Kanuverband ist daran interessiert, die Kanu-Marathon-Europameisterschaften in der ersten Oktoberwoche in Budapest auszurichten; es gibt Gespräche mit dem rumänischen Kanuverband über die Kanu-Rennsport- und Parakanu-Europameisterschaften. Es gab die Idee, die ECA Ocean Racing-Europameisterschaften auf das Jahr 2021 zu verschieben, aber bisher wurde noch nichts bestätigt. Die Junioren- und U23-Europameisterschaften im Kanu-Slalom und Wildwasserrennsport in Krakau und Solkan, die für Mitte August geplant sind, könnten auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, aber auch dies muss mit den Organisatoren besprochen werden und hängt von der Situation in ganz Europa ab. Angesichts der aktuellen Situation in Russland ist die Zukunft der Junioren- und U23-Kanusprint Europameisterschaften in Moskau sehr ungewiss. 
 
Die ECA wird nun einen neuen Vorschlag für den Wettkampfkalender für 2020 ausarbeiten, der mit den Organisatoren und auch mit dem ICF abgestimmt wird. Die ECA wird sich in der ersten Juniwoche erneut treffen, um die Pandemiesituation zu beurteilen, die neuen Terminvorschläge zu bestätigen und die Termine festzulegen, bis zu denen die Teams an den Wettkämpfen teilnehmen müssen.
 
Positiv zu vermerken ist, dass der Präsident des Europäischen Kanuverbandes, Albert Woods OBE, und der Generalsekretär des ECA, Branko Lovrić, die Vorstandsmitglieder darüber informierten, dass die Verhandlungen erfolgreich verlaufen sind und bestätigt wurde, dass der Kanu-Rennsport Teil der Multisport-Europameisterschaften München 2022 sein wird. Der Wettkampf wird zwischen dem 17. und 21. August 2022 stattfinden.
 
Die Organisation der ECA Ocean Racing European Championships 2022 wurde an Cagliari (ITA) vergeben, allerdings wird der Austragungsort zunächst einer technischen Prüfung unterzogen. Die Junioren- und U23-Wildwasserkanu-Europameisterschaften 2022 werden in Banja Luka (BIH) ausgetragen.

Das Kanu-Rennsport-Komitee wies darauf hin, dass es der Tradition folgen will, neue Austragungsorte einzuführen. Daher wurden die ECA-Junioren- und U23-Kanu-SprintEuropameisterschaften 2023 an Bratislava (SVK) vergeben, aber auch dieser Austragungsort wird einer technischen Begutachtung unterzogen, um festzustellen, ob er den Standards für die Ausrichtung großer internationaler Wettbewerbe entspricht. Die ECA-Europameisterschaften der Drachenboot-Nationen und -Clubs werden auf dem Bleder See in Slowenien ausgetragen, und auch dieser Austragungsort wird einer technischen Prüfung unterzogen werden, um festzustellen, ob er den Standards für die Ausrichtung großer internationaler Wettbewerbe entspricht. Die Kanu-Marathon-Europameisterschaften im Jahr 2023 werden in Slavonski Brod, Kroatien, stattfinden.
 
Der nächste ECA-Kongress, der für 2021 geplant ist, wird in der letzten Märzwoche oder in der ersten Aprilwoche in Bratislava, Slowakei, stattfinden.
 
Wie bereits erwähnt, wird die ECA in der ersten Juniwoche erneut zusammen kommen, um definitiv über die Zukunft der Wettkämpfe zu entscheiden und auch die vorgeschlagenen Termine für andere Europameisterschaften ab September zu bestätigen.

Zurück zur Liste