24.06.2019 | Kanu-Rennsport

Kanu-Team Deutschland startet in die European Games

Morgen wird es für die deutschen Kanu-Rennsportler bei den European Games in Minsk ernst.
Kanu-Team Deutschland für Minsk

Das 21-köpfige Kanu-Team startet morgen mit den Vorläufen ab 8:00 Uhr (MEZ) bei der zweiten Auflage der Europäischen Spiele. Bereits am Samstag ist das Team nach einem anderthalbwöchigen Lehrgang in Duisburg nach Weißrussland geflogen und freut sich über optimale Bedingungen im Olympischen Dorf und an der Regattastrecke Zaslavl.

 

„Auch wenn man das Konzept der Europäischen Spiele hinterfragen kann, freuen wir uns sehr auf die drei Wettkampftage in Minsk“, so DKV-Präsident Thomas Konietzko. „Unser Fokus liegt klar auf einem guten sportlichen Erfolg, da die Spiele im Kanu-Rennsport auch als Europameisterschaften gewertet werden. Es ist aber auch eine Standortbestimmung für uns. Natürlich wollen wir gut abschneiden und uns eine Portion Selbstsicherheit auf dem Weg zu den Weltmeisterschaften holen.“

 

Dies ergänzte auch der leitende Bundestrainer Arndt Hanisch: „Die Europäischen Spiele haben ein besonderes Flair. Man fühlt sich fast wie bei Olympia. Die Bedingungen passen und die Strecke in Minsk ist sehr fair. Vielleicht etwas windig, aber der Wind sollte für alle gleich sein.“

 

Das Kanu-Rennsport-Team wurde nach den beiden Weltcups in Poznan und Duisburg nur auf wenigen Positionen verändert. Im Gegensatz zu den Weltcups werden bei den Spielen nur in 16 Disziplinen die Medaillen vergeben werden. Dies führt dazu, dass auch im Team über zehn Athleten weniger an den Start gehen werden. „Wir erwarten einige Rennen mit großer Spannung“ so Hanisch weiter. „Die Damen treffen erstmals auf das A-Team der Ungarinnen und der Weißrussinnen. Dadurch werden wir ab morgen dann wissen, wo wir stehen. Klar ist aber, dass wir keinesfalls hinterher paddeln wollen. Wir treten bei den Spielen immerhin mit einigen Weltmeistern und Welt-Cup-Siegern an und erhoffen uns daher auf jeden Fall einige Medaillen.“

 

Den Start am Dienstag um 8:00 Uhr (MEZ) macht Tamas Gecsö im Einer-Kajak im Vorlauf über 1.000m. Es folgen über den Tag verteilt weitere Vorläufe und Semi-Finals. Am Mittwochvormittag stehen die ersten fünf Medaillenentscheidungen an. Am Donnerstag werden in elf Disziplinen die Sieger ermittelt. Die Abschluss-Disziplin im Kanu-Sprint bei den Europäischen Spiele wird wie beim Weltcup die 5.000m-Distanz im Einer-Kajak sein, bei der sich auch wieder Max Hoff beste Chancen ausrechnet.

 

Einsatzplan des Kanu-Team Deutschland

 

Herren

  • Einer-Canadier (C1) 200m – Jan Vandrey (Potsdam)
  • Einer-Canadier (C1) 1.000m – Sebastian Brendel (Potsdam)
  • Zweier-Canadier (C2) 1.0000m – Yul Oeltze (Magdeburg) / Peter Kretschmer (Leipzig)

 

  • Einer-Kajak (K1) 200m – Timo Haseleu (Potsdam)
  • Einer-Kajak (K1) 1.000m – Tamas Gecsö (Potsdam)
  • Einer-Kajak (K1) 5.000m – Max Hoff (Essen)
  • Zweier-Kajak (K2) 1.000m – Max Hoff (Essen) / Jakob Schopf (Berlin)
  • Vierer-Kajak (K4) 500m – Max Rendschmidt (Essen) / Ronald Rauhe (Potsdam) / Tom Liebscher (Dresden) / Max Lemke (Mannheim)

 

Damen

  • Einer-Canadier (C1) 200m – Lisa Jahn (Berlin)
  • Zweier-Canadier (C2) 500m – Ophelia Preller (Potsdam) / Lisa Jahn (Berlin)

 

  • Einer-Kajak (K1) 200m – Sabrina Hering-Pradler (Hannover)
  • Einer-Kajak (K1) 500m – Conny Waßmuth (Potsdam)
  • Einer-Kajak (K1) 5.000m – Jasmin Fritz (Magdeburg)
  • Zweier-Kajak (K2) 200m – Franziska John (Potsdam) / Tina Dietze (Leipzig)
  • Zweier-Kajak (K2) 500m – Jasmin Fritz (Magdeburg) / Steffi Kriegerstein (Dresden)
  • Vierer-Kajak (K4) 500m – Sabrina Hering-Pradler (Hannover) / Franziska John (Potsdam) / Caroline Arft (Essen) / Tina Dietze (Leipzig)

(Hinweis: Die Einsatzplanung auf der Veranstaltungs-Homepage https://minsk2019.by/en ist nicht aktuell)

 

 

Über die European Games

Die zweite Auflage der Europaspiele findet vom 21. bis 30. Juni 2019 in Minsk statt. 149 deutsche Athletinnen und Athleten starten in der weißrussischen Hauptstadt. Hinzu kommen 98 Betreuerinnen und Betreuer.

Das European Games-Team Deutschland startet in Minsk in den Sportarten Badminton, Basketball (3x3), Bogenschießen, Boxen, Judo, Kanu-Rennsport, Karate, Leichtathletik, Radsport (Straße), Ringen, Sambo, Schießen und Tischtennis. In vier Sportarten werden Qualifikationswettkämpfe für Tokio ausgetragen: Bogenschießen, Karate, Schießen mit Gewehr, Flinte und Pistole sowie Tischtennis. In der Leichtathletik, im Badminton, Radsport und Judo können in Minsk Punkte für die Weltrangliste gesammelt werden, die jeweils für die Olympiaqualifikation herangezogen wird. In anderen Sportarten stellen die European Games einen Saisonhöhepunkt 2019 dar - im Kanu-Rennsport werden gleichzeitig die Europameister/innen ermittelt.

 

Ergebnisse

https://minsk2019.by/en/tsrd/CSP/results

 

 

Kanu-Rennsport im TV auf Sport1

Dienstag, 25. Juni 2019

Mittwoch, 26. Juni 2019

Donnerstag, 27. Juni 2019

 

 

Kanäle des DOSB / Deutsche Olympiamannschaft

Webseite mit News und Athletenprofilen 
Twitter 
Facebook
Instagram
YouTube
WhatsApp

Zurück zur Liste