09.12.2021 | Kanu-Freizeit

Lagerfeuer, Kekse, Punsch und „Pokal der Mitte“

Wintertreff bei den KanuSport-Freunden Bremen
Nach dem Paddeln lässt man es sich in Bremen gut gehen

Traditionellerweise werden beim Wintertreff am zweiten Advent die Fahrtenbücher zurückgegeben, Wanderfahrerabzeichen überreicht und Glühwein, Spekulatius & Co genossen. Nachdem im letzten Jahr alles digital per Videokonferenz vonstatten ging, konnten wir in diesem Jahr mit Feuerkorb und warmer Kleidung auf der Wiese auf die vergangene Saison zurückblicken und Details zum kommenden Fahrtenprogramm erfahren. Eine kleine Gruppe Unerschrockener paddelte vorher um 13 Uhr trotz einiger Schneereste am Ufer, vertraute zu Recht der Wettervorhersage für nachlassenden Regen und war pünktlich zurück, um ab 15:30 Uhr Stollen, Nussecken, Vanillekipferl und Feenküsse zu futtern. 


„Pokal der Mitte“

Bei den KanuSport-Freunden gibt es den begehrten, jährlich wandernden Pokal nicht für die meisten gepaddelten Kilometer. Die Auszeichnung würde vermutlich oft über viele Jahre immer die gleiche Person erhalten – wenig Ansporn für andere und vor allem kein Anreiz für diejenigen, die auch gerne paddeln, aber seltener Zeit dafür haben. Es gibt daher „Pokale der Mitte“, schon seit vielen Jahren: Den Wanderpokal bekommt das Mitglied, dessen Kilometerleistung dem Durchschnittswert der pro Mitglied gepaddelten Kilometer am nächsten liegt. Der Name wird auf dem Sockel eingraviert, der Pokal jährlich weitergereicht. Schon seit vielen Jahren ist immer wieder ein anderes Mitglied vom Pokal der Mitte überrascht worden.

Da auf diesem Wege diejenigen mit vielen bzw. wenigen Paddel-Kilometern nicht in den Genuss des Pokals kommen können, gibt es seit einigen Jahren zwei weitere Anerkennungen für die „obere“ und für die „untere Mitte“. Zur Ermittlung der „oberen Mitte“ werden diejenigen einbezogen, die Wanderfahrer-Abzeichen erhalten. Zur „unteren Mitte“ zählen alle, die unter 100 Kilometer gepaddelt sind. In diesem Jahr konnten sich die beiden „mittleren“ Paddlerinnen über Schlüsselanhänger mit Kanus und eine wasserdichte Canua-App-Handyhülle und natürlich viel Beifall freuen.
Wanderfahrerabzeichen in Bronze, Silber und Gold wurden verlesen bzw. als Urkunde überreicht. Die Ehrenmitglieder Brigitte und Werner Born bekamen anerkennenden Applaus und Bewunderung für Gold 47 und Gold 44. 

Der LKV hatte eine Tombola für die Abgabe von Fahrtenbüchern ausgeschrieben, dabei auch fünf Sonderpreise für die schönsten, saubersten, ideenreichsten, … Fahrtenbücher. Zwei dieser Preise, DKV-Kalender, sind bei den KanuSport-Freunden gelandet: Mit dem Ergebnis waren alle Anwesenden sehr zufrieden, es hat so richtig gepasst. Ein Neumitglied hatte im Fahrtenbuch die ersten Touren durch liebevolle Zeichnungen illustriert und das Fahrtenbuch eines Vielpaddlers mit vierstelliger Kilometerleistung ist eine informative Mischung aus Tage- und Gewässerwanderbuch. 

Von: Inge Voigt-Köhler

Zurück zur Liste


Letzte News

17.08.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur
02.08.2022 | Grenzüberschreitende Fahrten
02.08.2022 | Kanu-Freizeit
15.06.2022 | Kanu-Freizeit
08.06.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur
06.06.2022 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur