06.09.2021 | Service für Vereine

Mit Spaß und Abenteuer die Angst vor dem Wasser zu nehmen

Viele Kinder sind waren während der Hochwasserflut besonderen psychischen Belastungen ausgesetzt. Viele mussten ihre gewohnte Umgebung verlassen, sind teilweise von Familie und Freunden getrennt oder haben Familienangehörige verloren. Besonders bei Regenfällen oder Wasserrauschen oder anderen Geräuschen sehen sich diese Kinder immer wieder in einer unsicheren, gefährlichen Situation zurückversetzt. 
Mit Spaß und Abenteuer die Angst vor dem Wasser nehmen

Sozialarbeiterin Frauke Weller vom WSV Sinzig hat sich dem Thema angenommen, um den Kindern mit Spaß und Abenteuer die Angst vor dem Wasser zu nehmen. Unter anderem sind Aktivitäten mit Kajaks und Kanus geplant. Dazu wird die Unterstützung von Therapeuten,  Erziehern, Trainern oder Übungsleitern und weiterhin passendes Material (z. B. Neobekleidung für Kinder/Jugendliche) sowie benötigt. Wer bereit ist mitzuwirken oder wer Ausrüstung bereitstellen möchte, der meldet sich bitte bei Frauke Weller Jugendwart@wsv-sinzig.de 

 

Aus dem Aufruf der Jugendwarting vom WSV Sinzig: 
 

Wasser ist unsere Natur…

Und unser Element, dieses wundervolle Element, hat sich am 14. Juli in eine reißende Bestie verwandelt und alles hinweggerissen.

Unsere Heimat, unsere Sicherheit und unsere Vorstellung von Normalität, von einem Tag auf den anderen - zerstört.

Was dies mit uns Erwachsene gemacht hat, war bereits sehr erschreckend, aber das was unsere Kinder und Jugendlichen erlebt haben ist unbeschreiblich. Alle sind irgendwie betroffen, mehr oder weniger…alles weg, Kitas und Schulen zerstört und vieles mehr

Die Kinder und Jugendlichen haben Erfahrungen gemacht, die sie schwer verarbeiten können!
Hier setzen wir an und hier kommt ihr ins Spiel…Wir haben ein Interventions Konzept entwickelt, dass das positive Erleben von „WassAHR“, unserem Element, ermöglichen soll.
Dafür brauchen wir eure Unterstützung - in Form von Therapeuten, pädagogischen Fachkräften, Equipment oder Guides für Touren…
Wer ist mit dabei? 

Rückmeldungen und Unterstützungsangebote Frauke Weller vom WSV Sinzig: Jugendwart@wsv-sinzig.de 

Das Inklusionsprojekt „WassAHR“ zur Intervention mit Ziel des positiven und normierten Erlebens von Wasser, wurde von Frauke Weller (Dipl. Sozialarbeiterin (FH)) entwickelt.
Es ist in kurz-, mittel- und langfristige Ziele unterteilt und es wurde bei der Inklusionsferienfreizeit „Bergauf“ für Betroffene, bereits begonnen umzusetzen. 
Kinder, die zu Beginn sehr aufgewühlt und Angst besetzt Wasser erlebt haben, konnten Schrittweise, in ihrem Tempo, Wasser zurückerobern.
Die Schritte wurden engmaschig in Absprache mit betreuenden Fachkräften und Therapeuten begleitet. Während des geplanten Projektzeitraumes erfolgt eine Evaluation. 
 

Weitere Informationen vom "bergauf"-Projekt auf der Homepage des WSV Sinzig: https://www.wsv-sinzig.de/ihr-seid-unglaublich-und-wie-schoen-kinderlachen-sein-kann-gemeinsam-geht-es-bergauf/

Zurück zur Liste


Letzte News

22.06.2021 | Service für Vereine
21.06.2021 | Service für Vereine
16.06.2021 | Service für Vereine
14.06.2021 | Service für Vereine
01.06.2021 | Service für Vereine
01.06.2021 | Service für Vereine
20.05.2021 | Service für Vereine
05.05.2021 | Service für Vereine