Portrait - Max Lemke

Interview mit Max Lemke vor der Abreise nach Japan

„Mit Gold nach Hause fahren“

Interview mit Finn Eidam

Allgemeine Fragen zum Kanu-Rennsport

(Foto: Thomas Lohnes)

Seit wann paddelst du schon?

Seit 13 Jahren.

Wie bist du zum Kanusport gekommen?

In Verbindungen vieler Zufälle. Zum Glück gab es bei uns In Lampertheim gleich 2 Kanuvereine

In welchem Verein und auf welchem Gewässer hast du das Paddeln erlernt?

Beim KC Lampertheim auf dem Alt-Rhein

Wer hat dich in deiner sportlichen Karriere am meisten geprägt? Warum?

Meiner Eltern, weil sie immer für mich da waren und vor allem in Jungen Jahren bei allen Wettkämpfen dabei waren.

Mit wem wolltest du schon immer mal K2/C2 fahren?

Mit Riley Fitzsimmons

 


 

Fragen zum Wettkampf

Auf welcher Regattastrecke bestreitest du am liebsten ein Rennen? Warum?

Duisburg und Szeged. Beides sehr schöne und faire Strecken .

Was darf in deiner Wettkampfvorbereitung nicht fehlen? Warum?

Guter Kaffee, wie soll man sonst durch den Tag kommen?

Welcher Rennabschnitt (Start, Mittelstück, Endspurt) gefällt dir am liebsten? Warum?
Mittelstück, wenn das Boot ins laufen kommt und man merkt wie es ohne viel Aufwand die Geschwindigkeit hält. (Idealerweise ;) )

 

Welche Disziplin fährst du am liebsten? (z.B. K2 500m)

K2 und k4 500.

Wie bereitest du dich auf ein Rennen vor? Hast du Rituale? Wenn ja, welche?

Ich schaue das ich mich einfahren gehe damit ich ca. Eine Stunde vor dem Rennen wieder zurück bin. Dort mag ich es dann alles vorzubereiten und alles schon zu meinem Boot zu legen. Danach Fokus auf den Rennplan, Visualisieren.

Fragen zu Olympia

Foto: Oliver Strubel

Welche Besonderheiten gab es in der Olympiavorbereitung für dich persönlich (abgesehen von Corona)? (z.B. besondere Ernährung, anderes Training)

Ich hab meine Trainingsumfänge deutlich erhöht und meine Ernährung umgestellt. Beides scheint Wirkung zu zeigen

Dein Ziel in Tokio?

Mit Gold nach Hause fahren.

Wer wird dein/euer stärkster Konkurrent im Kampf um die Medaillen sein?

Spanien

Wie würdest du einen Olympiasieg feiern?

Urlaub mit meiner Familie nach den Spielen

Auf was freust du dich in Japan am meisten?

Mal wieder außerhalb Europas unterwegs zu sein

Was erwartest du von den Olympischen Spielen in Tokio?

Einen Weg aus der Pandemie

Fragen zum Training

Foto: Oliver Strubel

War die Verschiebung der Olympischen Spiele für dich eher ein Vor- oder Nachteil? Erkläre bitte kurz warum.

Für mich war es ein klarer Vorteil. Ich konnte aus meinen Fehlern der „ersten Olympiavorbereitung“ lernen und mich weiterentwickeln. Als Team hat es uns auch weiter zusammen geschweißt.

Was ist deine Lieblingstrainingseinheit in der Wettkampfvorbereitung?

Intervalle

Zu welcher Tageszeit trainierst du am liebsten und warum?

Abends, fühle mich dann immer am Leistungsfähigsten

Was darf im Training für dich persönlich nicht fehlen?

Spaß

Persönliche Fragen

Foto: Thomas Lohnes

Was ist deine größte persönliche Veränderung seit 2016?

Mein Umzug zum Stützpunkt nach Potsdam

Was ist dein emotionalster sportlicher Moment?

Als ich das erste mal die Deutsche Hymne bei den Junioren Weltmeisterschaften für mich gespielt wurde.

Was ist deine bitterste sportliche Erfahrung?

Das ich mich 2016 nicht für die Olympischen Spiele qualifiziert habe obwohl meine Sportliche Leistung dafür ausreichend war. 2016 wurden keine Zweitboote bei den Weltcups zugelassene, persönlich nach wie vor sehr enttäuschend. Sportliche Leistung sollte immer im Vordergrund stehen. In unserem Sport kann man dies ja auch klar an Ergebnissen fest machen.

Welche Pläne hast du für die Zeit nach den Olympischen Spielen?

Zeit mit meiner Familie und persönliche Projekte und Träume voran treiben

Wen würdest du nach einem Olympiasieg als Erstes anrufen?

Meine Familie

Wie verarbeitest du eine Niederlage?

Fehler analysieren und daran arbeiten

Fragen zum Material

Bootsmarke/Bootstyp: Fes K4 und K2, Nelo K1

Paddelmarke/Paddeltyp: Braca 1


Max Lemke


 

Zurück zur Liste

Persönliche Daten

Geburtsdatum 02.12.1996
Geburtsort Heppenheim
Wohnort Lampertheim
Bootsklasse Kajak
Kanusport seit 2009
Beruf Sportsoldat
Verein KC Potsdam
Coach Arndt Hanisch und Clemens Paarmann
  

Im Internet

 

  

Sportliche Erfolge

WM: 3x Gold / - / -
EM: - / 1x Silber / 1x Bronze
Europaspiele: - / 1x Silber / -
U23 WM: 1x Gold / - / -
JWM: 1x Gold / - / 1x Bronze
JEM: 2x Gold / 1x Silber / -
 

Auflistung der Erfolge

2019 WM: 1. K4 500m
2019 EG: 2. K4 500m
2018 WM: 1. K4 500m
2018 EM: 2. K4 500m
2017 WM: 1. K4 500m
2017 EM: 3. K2 200m, 5. K4 500m
2016 U23 WM: 1. K2 200m, 5. K1 200m
2015 JEM: 1. K2 1000m, 1. K1 500m, 2. K1 200m
2014 JWM: 1. K2 1000m, 3. K1 200m
2013 JWM: 4. K1 200m, 9. K4 1000m