Portrait - Sebastian Brendel

Interview mit Sebastian Brendel vor der Abreise nach Japan

"Ich möchte gut vorbereitet am Start stehen und Medaillen gewinnen"

Interview mit Finn Eidam
Foto: Thomas Lohnes

Bunte Fragen rund um den Sport

 

Seit wann paddelst du schon? 

1996

 

Wie bist du zum Kanusport gekommen? 

Einfach ausprobiert.

 

In welchem Verein und auf welchem Gewässer hast du das Paddeln erlernt?

PCK Schwedt, HohenSaatener Wasserstraße

 

Wer hat dich in deiner sportlichen Karriere am meisten geprägt? Warum?

Ralph Welke, weil er mich 15 Jahre (2005-2020) als Trainer betreut hat.

 

Mit wem wolltest du schon immer mal K2/C2 fahren? 

Ich würde gerne mal mit Isaquias dos Santos fahren.

Foto: Thomas Lohnes

Fragen zum Wettkampf

Auf welcher Regattastrecke bestreitest du am liebsten ein Rennen? Warum?

Duisburg, weil es meistens faire Bedingungen gibt und Szeged, wenn dort die Tribünen voll sind ist die Stimmung am besten.

 

Was darf in deiner Wettkampfvorbereitung nicht fehlen? Warum? 

Mein Boot.

 

Welcher Rennabschnitt (Start, Mittelstück, Endspurt) gefällt dir am liebsten? Warum? 

Ich bin bekannt für einen starken Endspurt. Im Idealfall mache ich in dem Abschnitt nochmal ein paar Plätze gut.

 

Welche Disziplin fährst du am liebsten? (z.B. K2 500m)

Derzeit C2 aber auch C1

 

Wie bereitest du dich auf ein Rennen vor? Hast du Rituale? Wenn ja, welche?

90 min vor dem Rennen beginnt die Vorbereitung mit warm fahren und leichten athletischen Übungen.

Foto: Finn Eidam

Fragen zum Olympia

Welche Besonderheiten gab es in der Olympiavorbereitung für dich persönlich (abgesehen von Corona)? (z.B. besondere Ernährung, anderes Training)

  • seit Februar 2020 einen neuen C2 Partner (Tim Hecker)
  • seit Oktober 2020 einen neuen Trainer (Andreas Dittmer)
  • Mit meinem Startup habe ich es geschafft eine Produktlinie (Brendels) am Lebensmittelmarkt zu platzieren. 

 

Dein Ziel in Tokio?

Ich möchte gut vorbereitet am Start stehen und Medaillen gewinnen

 

Wer wird dein/euer stärkster Konkurrent im Kampf um die Medaillen sein?

Die Boote die im Finale stehen können Medaillen gewinnen.

BRA,CZE,CHN,CUB,RUS haben starke Boote am Start. 

 

Wie würdest du einen Olympiasieg feiern? 

Am liebsten mit Familie und Freunden im Deutschen Haus.

 

Auf was freust du dich in Japan am meisten? 

Ich freue mich auf die Wettkämpfe und die netten und zuvorkommenden Menschen vor Ort.

 

Was erwartest du von den Olympischen Spielen in Tokio?

Ich hoffe es werden faire Wettkämpfe und hoffe, dass wenigstens ein bisschen Olympiastimmung aufkommt. Wichtig ist natürlich auch, dass alle wieder gesund zurück kommen.

Foto: Finn Eidam

Fragen zum Training

War die Verschiebung der Olympischen Spiele für dich eher ein Vor- oder Nachteil? Erkläre bitte kurz warum.

Ich denke 2020 war ich gut vorbereitet und natürlich wäre ich gerne gefahren. Allerdings war das zusätzliche Jahr auch nicht schlecht um den C2 mehr zu üben. 

 

Was ist deine Lieblingstrainingseinheit in der Wettkampfvorbereitung?

Intervallfahrten 

 

Zu welcher Tageszeit trainierst du am liebsten und warum?

Vormittags

 

Was darf im Training für dich persönlich nicht fehlen?

Ein isotonisches Getränk wie z.B. ein Krombacher0,0

Foto: Finn Eidam

Persönliche Fragen

Was ist dein emotionalster sportlicher Moment?

Ein sehr bewegender Moment war für mich, als der Brasilianer dos Santos sein Kind nach mir benannt hat. 2018 konnte ich Sebastian dos Santos in Rio treffen.

 

Was ist deine bitterste sportliche Erfahrung?

Verpasste Olympiaqualifikation 2008

 

Welche Pläne hast du für die Zeit nach den Olympischen Spielen?

Zeit mit der Familie verbringen.

 

Wen würdest du nach einem Olympiasieg als Erstes anrufen?

Meine Frau und meine Kinder.

 

Wie verarbeitest du eine Niederlage? 

Es kommt natürlich sehr darauf an was es für eine Niederlage ist und um welches Rennen es geht. Mal ist es schwerer mal einfacher. 

Ich weiß, dass es egal ist, welches Ergebnis es am Ende wird. Meine Familie steht hinter mir und genauso, wie wir gemeinsam Erfolge feiern, helfen sie mir Niederlagen zu verarbeiten.

 

Fragen zum Material

Bootsmarke/Bootstyp

Plastex/ Fighter Rio 1000

Paddelmarke/Paddeltyp

Power und Braca


Sebastian Brendel


 

Zurück zur Liste

Persönliche Daten

Geburtsdatum 12.03.1988
Geburtsort Schwedt/O.
Wohnort Potsdam
Bootsklasse Canadier
Kanusport seit 1996
Beruf Bundespolizist
Verein KC Potsdam
Coach Welke, Ralph
  

Im Internet

 

Im Kurzportrait

  

Sportliche Erfolge

OS: 3x Gold / - / -
WM: 12x Gold / 5x Silber / 3x Bronze
EM: 13x Gold / 7x Silber / 4x Bronze
Europaspiele: 1x Gold / - / 1x Bronze
JWM: 2x Gold / - / -
JEM: 2x Gold / - / 1 Bronze
 

Auflistung der Erfolge

2019 WM: 1. C1 5000m; 1. C1 500m; 4. C1 1000m
2019 EG: 3. C1 1000m
2018 WM: 1. C1 1000m; 1. C1 500m; 2. C1 500m
2018 EM: 1. C1 5000m; 2. C1 1000m; 2. C1 500m
2017 WM: 1. C1 1000m, 1. C4 1000m; 1. C1 5000m
2017 EM: 1. 1000m, 1. C1 5000m, 2. C4 1000m
2016 OS: 1. C1 1000m, 1. C2 1000m
2016 EM: 1. C1 100m
2015 WM: 1. C1 1000m, 1. C1 5000m, 8. C1 500m
2015 EM: 1. C1 1000m, 1. C1 5000m, 7. C1 500m
2014 WM: 1. C1 1000, 1. C1 5000m, 2. C1 500m, 4. C1 Staffel 200m
2014 EM: 1. C1 1000m, 1. C1 5000m, 2. C1 500m
2013 WM: 1. C1 5000m, 2. C1 Staffel, 2. C1 1000m
2013 EM: 1. C1 5000m, 6. C1 1000m
2012 OS: 1. C1 1000m
2012 EM: 1. C1 1000m
2011 WM: 3. C1 Staffel
2011 EM: 1. C1 5000m, 1. C1 1000m, 5. C1 200m
2010 WM: 3. C1 1000m, 6. C1 Staffel, 9. C1 500m
2010 EM: 1. C1 1000m
2009 WM: 3. C1 1000m, 4. C1 500m, 4. C1 Staffel 200m
2009 EM: 2. C1 Stafel 200m, 2. C1 1000m, 3. C1 500m, 5. C1 200m
2008 EM: 2. C1 500m, 3. C1 1.000m
2007 WM: 2. C4 500m
2007 EM: 3. C4 500m, 6. C4 200m
2006 JEM: 1. C1 500m, 1. C1 1000m, 3. C4 500m
2005 JWM: 1. C1 500m, 1. C1 1000m