07.07.2021 | Kanu-Freizeit

Rallye Kanu – Natur am 31. Juli 2021

Naturverträglich paddeln und eine ökologisch geführte Kanutour gewinnen
Kanufahrt

Das Donautal bietet eine einzigartige Kulisse für die Freizeitgestaltung, das schließt den Fluss selbst mit ein. Doch auch beim Kanufahren gibt es einiges zu berücksichtigen, wenn die Natur dauerhaft erhalten werden soll. Gemeinsam mit der Donaubergland Tourismus GmbH hat das Naturschutzzentrum Obere Donau in diesem Jahr unter dem Motto „Willkommen in der Heimat Natur“ eine Kampagne zu nachhaltigem Naturgenuss gestartet. Nun findet in diesem Rahmen zusammen mit dem Bundesverband Kanu (BV Kanu) und dem Kanuverband Baden-Württemberg (KVBW) am Samstag, den 31. Juli, eine Rallye für Kanufahrer statt.  

 

Bei der Rallye gilt es für die Teilnehmenden, verschiedene Aufgaben rund um das Thema Kanufahren und Natur zu meistern. „Wir möchten versuchen, Kanufahrer auf die Besonderheiten der Natur um sie herum aufmerksam zu machen. Erst dann wird auch verständlich, warum es im Donautal eine so komplexe Regelung zum Kanufahren auf der Donau gibt“, so Ute Raddatz, Leiterin des Naturschutzzentrums Obere Donau. Bei Kontrollgängen stellt das Rangerteam des Naturschutzzentrums immer wieder fest, dass Regelüberschreitungen überwiegend auf fehlendem Hintergrundwissen basieren.

 

So mögen Kiesinseln und -bänke im Fluss für Paddler zwar als einladende Rastplätze erscheinen, aber sie sind auch wertvolle Lebensräume. Hier findet z.B. der Flussregenpfeifer ideale Bedingungen zum Brüten. Der seltene Vogel legt seine Eier in Mulden direkt zwischen die Kieselsteine. Das Betreten und Lagern auf Kiesinseln ist da natürlich kontraproduktiv – und daher verboten. Auch das alkoholisierte Bootfahren sorgt immer wieder für Probleme. Betrunkene Bootfahrer bringen sich nicht nur selbst in Gefahr, sondern sorgen auch für unnötigen Lärm und Störungen auf und am Fluss. Deswegen hat der BV Kanu eine Kampagne zum Thema „Null Promille 100% Naturgenuss“ gestartet, die für den Verzicht auf Alkoholkonsum beim Kanufahren sensibilisiert.

 

Die Rallye Kanu - Natur soll nicht nur für einen kurzweiligen Paddelspaß für Familien und andere interessierte Kanuten sorgen, sondern auch dazu beitragen, dass Kanufahrer die Natur als schutzwürdigen Gegenstand der Freizeitgestaltung wahrnehmen und nicht nur als reine Kulisse. Unter den Teilnehmern der Rallye wird eine ökologisch geführte Kanutour für 8 Personen verlost, die vom BV Kanu und dem KVBW gesponsert wird. Für die Teilnahme an der Rallye Kanu – Natur fallen keine gesonderten Gebühren an, es entstehen aber die regulären Kosten für das Leihen der Kanus oder den Erwerb des Befahrungsscheins für eine Teilnahme mit eigenem Boot. Wer ein Kanu ausleiht, muss sich direkt an einen der örtlichen Kanuvermieter wenden und für die Rallye anmelden. Dies sind - nach Einstiegsmöglichkeit von Hausen im Tal bis Gutenstein aufgezählt - die Donautal-Touristik, Jack Rattles Tal der Piraten, Out&Back und der Donautal-Kanuverleih. Wer mit eigenem Boot paddeln und an der Rallye teilnehmen möchte, wendet sich an das Haus der Natur in Beuron, Tel. 07466/9280-0 oder info@nazoberedonau.de. Die Rallye kann nur bei passendem Donaupegel stattfinden.

 

Quelle & Foto: Naturschutzzentrum Obere Donau

Zurück zur Liste


Letzte News

20.06.2021 | Funsport-Aktivitäten
20.06.2021 | Naturorientierte Fahrten
28.05.2021 | Sportlich orientierte Rallye-Fahrten
17.05.2021 | Historisches Erbe und Kunst/Kultur